Sieht komisch aus, kann aber eine Menge (Foto: imago)
05.01.2016
Wissenswertes

Regenwürmer ertrinken nicht

Sie haben kein Gesicht, keine Augen, keine Zähne, keine Lunge und keine Extremitäten. Regenwürmer sind schon komische Wesen. Einige erstaunliche Fakten über die Nützlinge in unserem Boden: Von Julia Romlewski

Wie alt können Regenwürmer werden?

Älter, als man wahrscheinlich glaubt: Vier bis acht Jahre sind möglich.

Regenwürmer haben keine Zähne, fressen aber Pflanzenreste wie Laub. Wie geht das?

Sie lassen sich die Pflanzenreste von Pilzen und Bakterien sozusagen mundgerecht servieren. Dazu kompostieren die Regenwürmer ihr Essen erst einmal, indem sie es unter die Erde in ihre Erdröhren ziehen und dort an die Wand kleben. Das Ganze wird dann mit Kot verklebt und von den Mikroorganismen zerlegt.

Die Regenwürmer fressen auch Erde. Wie viel schafft ein Wurm am Tag?

Bis bis zu 50 Prozent seines eigenen Gewichts.

Wie vermehren sich Regenwürmer?

Regenwümer haben es einfach. Sie sind nämlich Zwitter, können sich also mit jedem anderen Regenwurm paaren. Bei der Paarung tauschen beide Partner ihre Samenzellen aus. Die Befruchtung der eigenen Eizellen findet dann später in einem Kokon statt.

Und wie lang kann ein Regenwurm werden?

Es kommt auf die Art an. Es gibt sehr kleine Würmer, die nur 2,5 Zentimer lang werden, und Riesenexemplare von 1,5 Metern und mehr. Solche langen Würmer leben zum Beispiel in Australien. Im Schnitt wird ein Regenwurm zehn bis 30 Zentimeter lang.

Der Regenwurm hat kein Gesicht. Was hat er eigentlich für Sinnesorgane?

Sichtbare Augen hat er nicht, trotzdem ist er nicht völlig blind. Durch Lichtsinneszellen an beiden Enden kann er immerhin zwischen Hell und Dunkel unterscheiden. Außerdem hat der Regenwurm einen Tastsinn, einen Drucksinn und einen Geschmackssinn. Er frisst nur, was ihm schmeckt.

Können Regenwürmer ertrinken?

Eigentlich nicht, solange genug Sauerstoff im Wasser ist. Denn Regenwürmer atmen durch die Haut. Ansonsten hat der Regenwurm übrigens wie der Mensch rotes Blut, aber fünf Paar Herzen.

Stimmt es, dass man zwei Regenwürmer kriegt, wenn man einen Wurm halbiert?

Leider nein. Nur der vordere Teil, wo die überlebenswichtigen Organe Hirn, Herzen und Magen liegen, kann ohne Hinterteil weiterleben. Das Ende stirbt auf jeden Fall ab. Erwischt ihn ein Fressfeind von hinten, kann der Regenwurm sogar sein Hinterteil selbst abschnüren und flüchten. Das Hinterteil wächst langsam wieder nach.

Mehr zum Thema

Auf bioland.de:

Im Netz:

Virtuelle Ausstellung Regenwurm