03.09.2018

Auffallend anders: bioland-Fachmagazin im neuen Look

Seit September erscheint die Agrarzeitschrift bioland-Fachmagazin in einem frischeren, sympathischen Look und hebt sich von anderen Agrartiteln ab. Ökolandwirte und an der Umstellung interessierte konventionelle Landwirte finden im neuen bioland-Fachmagazin wertvolle Informationen zu Pflanzenproduktion, Tierhaltung, Markt und Management. Zudem informiert das Magazin über das aktuelle Politikgeschehen zum ökologischen Landbau.

Das neue Layout des Agrarmagazins bietet eine einfachere Orientierung für den Leser. Kurze Meldungen informieren auf den ersten Seiten über die wichtigsten Entwicklungen aus der Politik und sorgen für einen lockeren Leseeinstieg. Im Anschluss folgt das umfangreiche Titelthema. Praktiker finden weiter hilfreiche Informationen auf den produktionstechnischen Seiten zu Pflanzenbau und Tierhaltung sowie den Marktthemen. Der hintere Bereich des Heftes zeigt lokale Themen der Bioland-Landesverbände.

In der Erstausgabe hat die Redaktion ein passendes Titelthema zum neuen Look gewählt: Die neuen Bio-Betriebe. Dazu hat sie verschiedene Akteure nach ihrer Meinung gefragt und stellt mutige neue Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter vor, deren Entwicklung bemerkenswert ist! Viele Leser fragen sich, wie die neuen Bio-Betriebe den Biolandbau und den Bioland-Verband verändern. Immer mehr konventionell wirtschaftende Betriebsleiter stellen auf Ökolandbau um. Laut Konjunkturbarometer des Deutschen Bauernverbands sind 15 Prozent der Landwirte an einer Umstellung interessiert. Die Hälfte aller Umsteller wird Mitglied in einem der neun Bio-Anbauverbände in Deutschland. Davon entscheidet sich jeder zweite für Bioland, den größten deutschen Anbauverband für ökologische Landwirtschaft mit mehr als 7.300 Betrieben.

Hintergrund: Das bioland-Fachmagazin ist ein Produkt der Bioland Verlags GmbH mit Sitz in Mainz. Mit dem Relaunch des Agrartitels feiert der Bioland-Verlag in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Weitere Informationen, Abonnements sowie die Bestellung eines Ansichtsexemplars: www.bioland-fachmagazin.de