Wir leben in einer Großfamilie mit 4 Generationen. Seit 2016 gehören auch wir jetzt offiziell zu den Bioland-Bauern. Wir halten Schweine im Offenstallkonzept sowie Aubrac-Rinder in Mutterkuhhaltung ganzjährig auf der Weide. Insgesamt haben wir 150 ha Fläche und bauen dort überwiegend Kleegras, Triticale, Dinkel, Weizen, Roggen, Mais, Kartoffeln und verschiedene Zwischenfrüchte an. Weiterhin haben wir viele Obstbäume und -sträucher. Uns ist der Kreislauf sehr wichtig: Wir bauen das Futter für unsere Tiere selbst an, der Mist wandert in unsere Ökogasanlage, daraus machen wir Strom und tragen dazu bei, dass 14 Haushalte in der Nachbarschaft durch die Abwärme des Prozesses ihre Ölheizung abschaffen können. Das Substrat aus der Ökogasanlage ist uns wertvoller Biodünger für die Flächen, dort können wir wieder das Biofutter für unsere Tiere anbauen usw. Außerdem haben einen Selbstbedienungshofladen. Dort kann man unsere Produkte kaufen. Weiterhin betreiben wir noch einen Ferienhof mit 16 Betten.