VerbraucherErzeugerPartnerKontakt

Ihr Kontakt zum bioland-Fachmagazin

Redaktion

Tel 06131 239 793 3
redaktion@bioland.de

Tierhaltung
Ziegenmilch ist gefragt. Bevor Bäuerinnen und Bauern Ziegen einstallen, lohnt sich eine Kalkulation. (Foto: Brigitte Stein)

Was kostet die Ziegenhaltung?

Die Erzeugung von Ziegenmilch grundlegend zu kalkulieren, ermöglicht eine frisch überarbeitete Datensammlung; mit Online-Rechner.

Wer plant, Milchziegen zu halten und sich über die ökonomische Basis versichern will, findet in der Datensammlung des Kuratoriums für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) alles Wichtige. Damit kann man den Einstieg in diesen Betriebszweig planen. Wer bereits Milchziegen hält, kann damit seinen Betrieb durchrechnen und bewerten.

Die Autorinnen und Autoren haben von der Aufzucht der Kitze über die Milchverarbeitung bis zur Vermarktung der Produkte belastbare Daten zusammengestellt. Planungsbeispiele zeigen, wie sich die ökologische Milchziegenhaltung rechnen kann. Neben den Verfahrensabläufen werden Kennzahlen der Arbeitserledigung, ökonomische Erfolgsgrößen und Stückkosten ausgewiesen.

Ob Maschinenkosten, Investitionsbedarf für Gebäude oder Arbeitszeitwerte – die neu konzipierte Datensammlung hilft überall dort, wo keine eigenen Erfahrungswerte vorhanden sind mit abgesicherten Vergleichswerten. Es ist möglich, alle Betriebszweige systematisch zu bewerten und Verfahren zu vergleichen.

Die kostenlose Web-Anwendung Wirtschaftlichkeitsrechner Tier ergänzt die gedruckte Datensammlung. Hier können Landwirt:innen weitere Planungsbeispiele abrufen und mit eigenen Daten rechnen. Die Schrift kann man im Online-Shop des KTBL für 24 Euro bestellen. 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen
monatlichen Newsletter Landbau aktuell

Weitere Nachrichten zu PolitikPflanzenbauTierhaltungMarkt & Management