Kontakt

Ihr Kontakt zum bioland-Fachmagazin

Redaktion

Tel 06131 239 793 3
redaktion@bioland.de

PartnerVerbraucher
Markt & Management
Für faire Milchpreise sorgt die Verbrauchermarke DubisthierderChef. (Foto: Sonja Herpich)

Verbraucher wählen Bio-Milch

Upländer Molkerei liefert Kartons mit Bioland-Logo

Wenn Kunden gefragt werden, welche Milch sie kaufen wollen, dann haben sie klare Vorstellungen und wählen Bio-Milch. Verbraucher legen Wert auf regionales Futter, ausgezeichnetes Tierwohl, Weidegang und eine faire Bezahlung der Landwirte. Genau solche Milch, die das Bioland-Logo schmückt, können Kunden seit dem 20. Juli als Frischmilch in 400 Rewe-Märkten im Rhein-Main-Gebiet kaufen. Abgefüllt von der Upländern Bauernmolkerei steht in großen Lettern auf der Packung: „Diese Milch wurde von Verbrauchern gewählt“. Darauf hat die Verbraucherinitiative „Du bist hier der Chef“ hingearbeitet.
Nicolas Barthelmé hat die Verbrauchergemeinschaft nach französischem Vorbild gegründet und er ist begeistert vom Engagement der deutschen Verbraucher. Denn 9.308 Menschen haben online über die Kriterien der Milch abgestimmt. In Frankreich konnte die erste Befragung 6.800 Menschen zur Stimmabgabe bewegen, mittlerweile unterstützt das Konzept mehr als 3.000 französische Landwirtsfamilien.
Im Milch-Voting deutscher Verbraucher rangiert das Kriterium Tierwohl auf dem ersten Platz: 94 Prozent der Befragten favorisieren Milch aus Weidehaltung und 86 Prozent eine überwiegende Frischgras-Fütterung. Faire Preise für die Landwirte wollen 90 Prozent und für die Förderung von Artenvielfalt und Biodiversität durch ökologische Landwirtschaft stimmten 86 Prozent.
Der Preis für die neue Bio-Frischmilch beträgt 1,45 Euro pro Liter, transparent schlüsselt die Initiative auf, wie sich der Preis zusammensetzt. Der Landwirt erhält garantiert 0,58 Euro: Dieser Betrag entspricht einer fairen Vergütung von 0,52 Euro pro Liter Bio-Milch sowie 0,06 Euro pro Liter für die Einhaltung weiterer gewählter Qualitätskriterien wie Weidehaltung, Frischgras, regional hergestellte Futtermittel und ausgezeichnetes Tierwohl. „Wir bereiten zudem die Einführung der H-Milch-Variante vor“, kündigt Nicolas Barthelmé an.
Als nächste Produkte der Verbrauchermarke stehen Eier, Kartoffeln und Butter auf der Liste. Die Verbraucherinitiative um Barthelmé entwickelt derzeit Fragebögen für das nächste Online-Voting.
Weitere Informationen: www.dubisthierderChef.de


 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen
monatlichen Newsletter Landbau aktuell

Weitere Nachrichten zu PolitikPflanzenbauTierhaltungMarkt & Management