Politik

Mehr als jeder zehnte Hektar wird ökologisch bewirtschaftet. (Foto: Sonja Herpich)

Starke Nachfrage, geringeres Wachstum

Aktuelle Zahlen zum ökologischen Landbau

Genau 35.413 Höfe arbeiten in Deutschland nach den Regeln des ökologischen Landbaus. Über 1.300 Betriebe sind im Jahr 2020 neu hinzugekommen. Mehr als jeder zehnte Hektar wird ökologisch bewirtschaftet, ein Flächenplus von 5,3 Prozent gegenüber 2019. Die Zahlen stellte der Bund ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) in seinem Branchenreport vor, den er wie in jedem Jahr auf der Biofach präsentierte.

Viele der neu umgestellten Betriebe sind einem Verband beigetreten. 64 Prozent der Ökofläche in Deutschland wird nach den Regeln eines Bio-Verbandes bewirtschaftet. Bioland wuchs nach den BÖLW-Zahlen im vorigen Jahr um 350 Betriebe, die 24.000 ha mitbrachten.

Der Ökolandbau ist im vergangenen Jahr allerdings geringer gewachsen als in den Jahren zuvor. 3,8 Prozent neue Höfe kamen hinzu, 2019 waren es noch plus 6,3 Prozent. Der Umsatz mit Bio-Produkten wuchs im Corona-Jahr 2020 dagegen um 22 Prozent auf 15 Milliarden Euro, doppelt so stark wie der gesamte Lebensmittelmarkt in Deutschland. Die Politik müsse die Signale nun wesentlich klarer für den Ökolandbau setzen, um die Flächenziele in der EU und in Deutschland zu erreichen, kommentiert die Bio-Branche.

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen
monatlichen Newsletter Landbau aktuell

Weitere Nachrichten zu PolitikPflanzenbauTierhaltungMarkt & Management

 

 

Kontakt

Ihr Kontakt zum bioland-Fachmagazin

Redaktion

Tel 06131 239 793 3
redaktion@bioland.de

PartnerVerbraucher