VerbraucherErzeugerPartnerKontakt

Ihr Kontakt zum bioland-Fachmagazin

Redaktion

Tel 06131 239 793 3
redaktion@bioland.de

Tierhaltung
Sichere Zäune gegen den Wolf aufzustellen, sollten alle lernen, die Schafe, Ziegen, Rinder oder Pferde halten. (Foto: Landpixel)

Gegen den Wolf kann man sich wappnen

Mit Zäunen oder Herdenschutzhunden lassen sich Übergriffe auf Schafe, Ziegen, Rinder weitgehend verhindern. Schulungen zeigen, wie es geht.

Für alle, die Tiere auf er Weide halten, bietet der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) Mitte September vielfältige Schulungen an vielen Orten im Rahmen des Projekts „Herdenschutz in der Weidetierhaltung“ an. Den Auftakt der DVL-Herdenschutztage bildet am Dienstag, 13. September die Online-Fachtagung mit Schwerpunkt Herdenschutz in der Rinderhaltung. 

Anschließend vom 14. bis zum 19. September, gibt es bundesweit zahlreiche Praxisveranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Kooperationspartner des DVL informieren Weidetierhalter praxisnah.
Die Termine:

Außerdem rührt der DVL die Werbetrommel für weitere Online-Veranstaltungen:


Das Projekt Herdenschutz in der Weidetierhaltung ist Teil der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz in der Projektphase Wissen – Dialog - Praxis. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).


 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen
monatlichen Newsletter Landbau aktuell

Weitere Nachrichten zu PolitikPflanzenbauTierhaltungMarkt & Management