Markt & Management

Für den Bio-Milchpreistrend werden die Erzeugerpreise von bundesweit 40 Bio-Molkereien ausgewertet. (Foto: Niklas Wawrzyniak)

Fast 50 Cent im Süden

Im Vergleich zu Januar 2020 liegen die Bio-Milchpreise um 1,3 Cent höher

Der bundesweite mengengewichtete Durchschnittspreis für Standard-Bio-Milch (ohne Heumilch) liegt im Januar bei 48,9 Cent, das sind 0,1 Cent mehr als im Dezember. Die Region Süd (Bayern und Baden-Württemberg) hat gegenüber Dezember um 0,3 zugelegt auf 49,5 Cent, während die Region Nord-Mitte um 0,3 auf 47,6 zurückgegangen ist. Der Rückgang im Norden ist vereinzelt durch saisonale Abschläge verursacht. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Januar 2020 liegen die Bio-Milchpreise um 1,3 Cent höher. 14 Molkereien haben ihre Preise erhöht, davon 12 im Süden, die meisten um 0,5 Cent, aber auch höher bis zu einem Cent.
Weitere Informationen zu den Bio-Milchpreisen

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen
monatlichen Newsletter Landbau aktuell

Weitere Nachrichten zu PolitikPflanzenbauTierhaltungMarkt & Management

 

 

Kontakt

Ihr Kontakt zum bioland-Fachmagazin

Redaktion

Tel 06131 239 793 3
redaktion@bioland.de

PartnerVerbraucher