VerbraucherErzeugerPartnerKontakt

Ihr Kontakt zum bioland-Fachmagazin

Redaktion

Tel 06131 239 793 3
redaktion@bioland.de

Pflanzenbau
Blühflächen sind ein wichtiger Lebensraum für Insekten. Die neuen Änderungen der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung sollen Insekten schützen und ihre Lebensräume erhalten. (Foto: Landpixel)

Anwendungsverordnung für Pflanzenschutzmittel geändert

Auch für Bio-Landwirte:innen sind einige Änderungen von Bedeutung

Seit dem 8. September sind die neuen Regeln der Fünften Verordnung zur Änderung der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung in Kraft. Sie wirken sich auch auf den Ökolandbau aus. Bio-Landwirte:innen müssen zukünftig beachten, dass gängige Mittel wie Produkte auf Basis von Rapsöl und Pyrethrum, Kaliseife oder auch Maltodextrin ebenfalls von den Verboten betroffen sind. Bei diesen Beschränkungen können die Bundesländer jedoch abweichende Regelungen erlassen, in dem sie zum Beispiel Ausnahmen für den Ökolandbau formulieren.

Informieren Sie sich hierzu bei Ihrem zuständigen Landwirtschaftsamt oder Ihrere Landwirtschaftskammer.
Ziel der neuen Regeln in der Verordnung ist es, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren und den Schutz von Insekten zu erhöhen. Sie sehen neben deutlichen Restriktionen für den Gebrauch von Pflanzenschutzmittel auch einen Glyphosat-Ausstieg bis Ende 2023 vor. Bis dahin wird der Einsatz von Glyphosat bei einer Reihe von Anwendungen deutlich eingeschränkt.

Den vollständigen Verordnungstext finden Sie hier

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen
monatlichen Newsletter Landbau aktuell

Weitere Nachrichten zu PolitikPflanzenbauTierhaltungMarkt & Management