Bunter Rindfleischsalat

Von Anna Pröbstle notiert am 05.03.2018
Schmeckt selbst gemacht am besten und ist nicht schwer (Foto: Anna Pröbstle)

 

Aus eins mach zwei! Wer Familie oder Freunde mal wieder mit einem leckeren Süppchen verwöhnen möchte, kann aus dem gekochten Suppenfleisch einen herrlich bunten Rindfleisch-Salat zaubern. Beides sind Grundrezepte und sehr, wirklich sehr leicht zu erlernen. Wer es einmal probiert hat, wird merken, dass keine Suppenbouillon mit einer frischen, selbstgekochten Fleischbrühe mithalten kann. Gleiches gilt für das gekochte Suppenfleisch, das man im Winter mit feingewürfeltem Wurzelgemüse und im Sommer eher mediterran mit Tomaten und Rucola zubereiten kann.

Zeitangabe: Für die Rinderbrühe zwei Stunden (inkl. Kochzeit), für den Rindfleischsalat 20 Minuten

Die Zutaten (für vier Portionen):

Rinderbrühe:

750g Suppenfleisch mit Knochen 

½ Sellerie 

2 Karotten

1 Lauch

1 Zwiebel gewürfelt

2 Zehen Knoblauch

Gewürze: 5 Wacholderbeeren, 1 TL Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter, Salz

Salat:

500g gekochtes Rindfleisch

2 Karotten

1 Chicorée

1/2 Zwiebel gewürfelt 

1 Knoblauchzehe

4 EL Birnenessig

1 EL gehackte Kapern 

1 EL frische Kräuter gehackt

Dressing:

100ml Joghurt

4 TL Birnenessig

2 TL Waldhonig 

1 EL Rinderbrühe

2 TL Meerrettich

Pfeffer und Salz

Dekoration:

Frische Kräuter

Und so geht's:

Zuerst kümmert man sich um das Fleisch für den bunten Salat. Dazu eine Rinderbrühe mit Suppenfleisch, Knochen, Gemüse und Gewürzen vorbereiten. Bringen Sie alles in zwei Liter Wasser zum Kochen und lassen Sie das Ganze auf mittlerer Flamme für etwa zwei Stunden köcheln. Seihen Sie die Brühe zunächst durch ein Sieb und anschließend durch ein feines Tuch. Stellen Sie das Fleisch abgedeckt kalt. Der klare Rindfleischfond kann bis zu sechs Wochen gekühlt aufbewahrt werden.

Für den Salat schneiden Sie das Rindfleisch in feine Scheiben oder Würfel. Das feingeschnittene Gemüse hinzugeben und die Soße darüber träufeln. Der Salat schmeckt sensationell!

Zu den Rezepten von Anna Pröbstle



Weiterlesen...