Bioland-Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Veranstaltungen die Ihrer Suche entsprechen:

  • 04.10.2016 | 30.12.1899 19:30 Uhr bis 04.10.2016 | 30.12.1899 21:00 Uhr

    Bioland-Stammtisch der Gruppe Haßberge/Rhön

    97618 Wülfershausen

    Die Gruppe Haßberge/Rhön trifft sich jeden 1. Dienstag im Monat zum Bioland-Stammtisch. Nach dem fachlichen Austausch lassen wir den Tag in geselliger Runde ausklingen. Wer Interesse hat, kann auf dem Bioland-Betrieb Weber (Schwalbenhof) den Baufortschritt des neuen Kuhstalls besichtigen. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen. Weitere Termine: 08.11. und 06.12.2016.

    Veranstalter: Gruppe Haßberge/Rhön, Karl-Heinrich Weber Tel. 09762 6186
    Ort: Gasthaus Zur Brückenschänke, Hauptstr. 52, 97618 Wülfershausen, Tel. 09762 930535
    Kontakt: ., .

  • 05.10.2016 | 10:00 Uhr bis 05.10.2016 | 17:00 Uhr

    Fachtagung Bio-Zierpflanzen & -Kräuter, Nachhaltiger Gartenbau

    69123 Heidelberg

    Jahrestagung der Anbaugemeinschaft Bio-Zierpflanzen, der ÖKOmene und der LVG Heidelberg

    Voranreise:
    19:00 Uhr | Hotel Heidelberg, Heuauerweg 35-37 69123 Heidelberg

    10:00 Uhr | Begrüßung Christoph Hintze, LVG Heidelberg
    Produktion und Vermarktung
    > „So gesund kann lecker sein“ - Wie lange hält eigentlich ein Marketingkonzept? Andre Segler, Blu-Blumen, Langenberg
    > Erlebe die Vielfalt - Biogärtnern im Allgäu Christian Herb, Naturlandgärtnerei, Kempten

    11:45 - 13:30 Uhr | Mittagspause mit Versuchsrundgang & Firmenpräsentation im Verbinder
    Aktuelles aus der Forschung
    > Stickstoffdüngung im ökologischen Zierpflanzenbau auf dem Prüfstand: Brut- und Kulturversuche Dieter Lohr, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und Robert Koch, LVG Heidelberg
    > Expertenworkshop Pflanzenschutz Klaus Bongartz, Beratung und Betiebsbegleitung Bio ZB Projekt, Nettetal

    15:15 - 15:45 Uhr | Kaffeepause
    > Pflanzen und Umwelt - Zusammenhänge verstehen | Kommunikation in Grün Monika Heyer, Friedrich-Schiller-Universität Jena
    > Insekten BIOdiversität im Balkonkasten Lea Kretschmer, Universität Hohenheim, Stuttgart

    Bitte auf dem Parkplatz der Graf-von-GalenSchule parken, Schwalbenweg 1. Zugang zur LVG über den Heinrich-Menger-Weg

    Zum Download: Zierpflanzentagung_LVG
    Ort: LVG Heidelberg, Diebsweg 2, 69123 Heidelberg
    Kontakt: LVG Heidelberg Diebsweg 2 69123 Heidelberg Tel: 06221.7484-0 Fax: 06221.7484-13 E-mail: poststelle@lvg.bwl.de www.lvg-heidelberg.de,

  • 06.10.2016 | 30.12.1899 20:00 Uhr bis 06.10.2016 | 30.12.1899 22:00 Uhr

    Neue Werte für die Wirtschaft: Die Gemeinwohl-Ökonomie

    84405 Dorfen

    Als alternatives Wirtschaftsmodell wurde 2010 die Gemeinwohl-Ökonomie entwickelt. Bei ihr ist nicht die Vermögensvermehrung Ziel des Wirtschaftens, sondern der Beitrag zum Gemeinwohl. Harro Colshorn, Bioland-Gärtner, Vorstands-Mitglied von Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V., stellt die Grundidee der Gemeinwohl-Ökonomie vor. Colshorn erklärt die Funktionsweise und geht auf das Instrument der Gemeinwohl-Bilanz ein, das den unternehmerischen Erfolgsindikator Gemeinwohl-Orientierung messbar machen soll. Die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie hat mittlerweile in mehr als 40 Ländern Verbreitung gefunden und erste Wirtschaftsunternehmen haben ihre Gemeinwohl-Bilanzen veröffentlicht. So auch Bioland.

    Veranstalter: Gruppen Tagwerk Freising und Dorfen, Dominikus Rieger Tel. 08168 1880, Hilarius Häußler Tel. 08638 955480
    Ort: TAGWERK-Förderverein e.V., Siemensstr. 2, 84405 Dorfen, Tel. 08081 93795-0
    Kontakt: Susanne Maurer, Tel. 0821/34680-186, susanne.maurer@bioland.de

    Anfrage

  • 08.10.2016 | 09:30 Uhr bis 08.10.2016 | 16:30 Uhr

    Praxisseminar ökologische Wurstproduktion

    87634 Obergünzburg

    Optimierte Ausschlachtung Rind - Herstellung von Roh-, Kochpökel- und Kochwurstwaren aus Rindfleisch, Referent: Hermann Jakob

    Zum Download: Einladung Praxis Seminar Wurstherstellung Obergünzburg_08102016
    Ort: Metzergei Robert Roßkopf, Heißen 3, 87634 Obergünzburg
    Kontakt: Bioland LV NRW, Tel. 02385/9354-0, Fax: /9354-25, info-nrw@bioland.de

    Anfrage

  • 11.10.2016 | 30.12.1899 19:30 Uhr bis 11.10.2016 | 30.12.1899 22:30 Uhr

    Nacherntegespräch Niederbayern

    93345 Herrnwahlthann

    Beschreibung

    Veranstalter: Gruppe Kelheim
    Ort: Brauereigasthof Stanglbräu, .., 93345 Herrnwahlthann, Tel. 09448/91830
    Kontakt: Susanne Maurer - Tel.256, susanne.maurer@bioland.de

    Anfrage

  • 17.10.2016 | 09:00 Uhr bis 21.10.2016 | 17:00 Uhr

    Streuobstanbau und Streuobstverwertung für Neueinsteiger

    94116 Hutthurm

    Wir führen wir Sie in den ökologischen Streuobstanbau ein. Folgende Themenbereiche werden ausgiebig beleuchtet: Die vielfältige Bedeutung und Wirtschaftlichkeitsfragen des Bio-Streuobstanbaus, Vermehrung von Obstbäumen, Anpflanzung und Schnitt von Streuobstbäumen, Bienenkunde und biologischer Pflanzenschutz, Streuobstanbau und Naturschutz, Ernte und Verarbeitung von Streuobst sowie Vermarktungsfragen. Referenten sind Fachleute der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim (LWG), Kreisfachberater, Referenten der Landschaftspflegeverbände, der Öko-Verbände, der Erzeugerringe, der Fachzentren sowie praktizierende Öko-Streuobstbauern. Die Teilnehmeranzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Anmeldung bitte bis 10.10.2016 auf folgender Seite: http://www.lfl.bayern.de/lvfz/kringell/062968/index.php

    Veranstalter: Akademie für Ökologischen Landbau am Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Ökologischen Landbau (LVFZ) Kringell
    Zum Download: 2016_Handout Streuobst
    Ort: Akademie für Ökologischen Landbau Kringell, Kringell 2, 94116 Hutthurm, Tel. 08505/91810
    Kontakt: Tel: 08505/91810 Fax: 08505/918151 E-Mail lvfz-kringell@LfL.bayern.de, lvfz-kringell@lfl.bayern.de

    Anfrage

  • 19.10.2016 | 10:00 Uhr bis 20.10.2016 | 16:30 Uhr

    Fleischrinder- und Mutterkuhtagung

    36043 Fulda

    "Bio - Rindfleisch - Qualitätsmarkt mit Anspruch" lautet das Motto der ersten bundesweiten Tagung der Bio - Rindfleischerzeuger und Mutterkuhhalter. Gemeinsame Veranstalter sind die Verbände Bioland und Biokreis sowie das Institut für ökologischen Landbau des Thünen Institutes in Trenthorst. Ökologische Fleischrinderhaltung findet sich an nahezu allen Produktonsstandorten in Deutschland. Die natürliche Aufzucht der Kälber im Herdenverbund sowie eine Ausmast mit Aufwüchsen des artenreichen Grünlandes stellen eine sehr nätürliche Form der Tierhaltung dar. Die Bestände an Mutterkühen haben sich bei zuletzt rund 700.000 Kühen zahlenmäßig stabilisiert. Verschiedne aktuelle Entwicklungen deuten für die Zukunft auf eine Ausweitung dieser Haltungsform hin. Gleiches gilt für die Koppelprodukte im Fleischsegment der ökologischen Milchviehhaltung: Altkühe, vorgenutzte Färsen, Ochsen, Kälber und Bullen. EIne Exkursion in die nahe Rhön rundet das Programm ab.

    Zum Download: Anmeldeschnipps_Mutterkuhtagung
    Programm_Mutterkuhtagung_final
    Ort: Parkhotel Kolpinghaus Fulda, Goethestraße 13 HZ, 36043 Fulda, Tel. 0661-86500
    Kontakt: Bioland Tagungsbüro, 04262-9590-70, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage

  • 21.11.2016 | 10:30 Uhr bis 22.11.2016 | 16:00 Uhr

    Herbst-BDV

    36043 Fulda

    Ort: Kolping-Haus, Goethe-Straße 13, 36043 Fulda
    Kontakt: Carola Beyerle, Bioland Mainz, Telefon: 06131/ 2397914,

  • 22.11.2016 | 10:00 Uhr bis 23.11.2016 | 16:00 Uhr

    Umstellung auf den Öko-Weinbau als Chance der betrieblichen Entwicklung

    76889 Klingenmünster

    als Chance der betreiblichen Entwicklung

    Veranstalter: OUB-Seminar
    Ort: Stiftsgut Keysermühle, Bahnhofstr. 1, 76889 Klingenmünster
    Kontakt: Bioland Tagungsbüro, Tel.Tel.: 04262959070, Fax: 04262/959050, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage

  • 26.11.2016 | 10:00 Uhr bis 26.11.2016 | 18:00 Uhr

    Hofnachfolge auf Biobetrieben − wie sieht die Praxis aus?

    31547 Rehburg-Loccum

    Viele Betriebsleiter von ökologisch wirtschaftenden Betrieben erreichen inzwischen das Rentenalter. Die häufigste Form der Hofübergabe ist die Weitergabe des Betriebes an Nachfolger in der eigenen Familie. Daneben gibt es zunehmend Betriebsleiter ohne Hofnachfolger, die ihren Betrieb erhalten wollen und eine außerfamiliären Betriebsnachfolge suchen. Die Teilnehmer bekommen anhand von Erfahrungsberichten und Fachvorträgen vermittelt, wie eine Hofübergabe auch außerfamiliär praktisch umgesetzt werden kann.

    Ort: Ev. Heimvolkshochschule Loccum, Homannshause 6-8, 31547 Rehburg-Loccum
    Kontakt: Bioland Tagungbüro, Tel 04262-9590-70, Fax 04262-9590-50, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage