Bioland-Veranstaltungskalender

Veranstaltungen im Januar:

  • 16.02.2018 | 19:30 Uhr bis 16.02.2018 | 22:30 Uhr

    Biodiversität im Ökolandbau - Wie halten wir den Artenschwund auf?

    77978 Schuttertal

    Immer wieder ist in den Medien vom Artensterben die Rede und die intensive Landwirtschaft wird als Mitverursacher genannt. Auch Ökobetriebe fragen sich ob Maßnahmen wie Pestizidverzicht und Nützlingsförderung ausreichen, um das Artensterben aufzuhalten. Naturschutzexperte Samuel Hoffmeier stellt gefährdete Arten vor und gibt Tipps was ein Biobauer tun kann, um dem Artenschwund entgegenzuwirken.

    Veranstalter: Bioland-Fachgruppen Ackerbau und Milch Freiburg
    Ort: Bioland-Hof Kopf, Prinschbach 1, 77978 Schuttertal
    Kontakt: Bioland e.V., Geschäftsstelle Baden-Württemberg, Schelztorstrasse 49, 73728 Esslingen, Fax. 0711/550939-50, email: info-bw@bioland.de

  • 18.02.2018 | 11:00 Uhr bis 18.02.2018

    Gruppe Bergisches Land/Sauerland: Betriebsrundgang

    51688 Wipperfürth

    Aktuelles aus dem Verband, Richtlinien, mit Klaus Reuter. Bitte anmelden!

    Veranstalter: RG BL/SL
    Ort: Manfred Kürten, Herweg 1, 51688 Wipperfürth, Tel. 02267-880437
    Kontakt: Gruppensprecher: Konrad Habel, Tel. 0157-87483431 oder 02338-8185, Kai Pickhardt, Tel. 02261-64934,

  • 19.02.2018 | 20:00 Uhr bis 19.02.2018 | 22:30 Uhr

    Ist die Kuh ein Klimakiller?

    74417 Frickenhofen

    Rinder stehen immer wieder im Verdacht, besonders klimaschädlich zu sein - doch stimmt das? Welchen Einfluss haben Milchleistung, Kraftfuttereinsatz und Wirtschaftssystem auf die Klimabilanz der Milch? Annika Lenz stellt die Ergebnisse aus dem Projekt „Pilotbetriebe“ vor und diskutiert mit den Teilnehmern die Einflussmöglichkeiten auf dem Betrieb.

    Veranstalter: Bioland-Gruppe Schwäbischer Wald
    Ort: Landgasthof Sonne, Höhenstr. 35, 74417 Frickenhofen
    Kontakt: Bioland e.V., Geschäftsstelle Baden-Württemberg, Schelztorstrasse 49, 73728 Esslingen, Fax. 0711/550939-50, email: info-bw@bioland.de

  • 20.02.2018 | 09:30 Uhr bis 20.02.2018 | 16:00 Uhr

    Umstellertag Ökoschweinehaltung

    21379 Echem

    Am Dienstag, den 20.02.2018 laden Bioland und die Landwirtschaftskammer Niedersachsen sie herzlich zum Umstellertag Ökoschweinehaltung ins Bildungszentrum nach Echem ein.

    Zum Download: Einladung Echem 20.2.18
    Ort: Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem, Landesstraße 2, 21379 Echem
    Kontakt: Verbindliche Anmeldung bitte bis zum 12.02.2018 an: Bioland Tagungsbüro, Bahnhofstr. 15 b, 27374 Visselhövede, Fax: 04262-959050 o. Mail: tagungsbuero@bioland.de,

  • 20.02.2018 | 10:00 Uhr bis 20.02.2018 | 16:00 Uhr

    Tiergestützte Pädagogik auf dem Bauernhof

    88512 Rulfingen

    Auf dem Lernort Bauernhof spielen Tiere eine wesentliche Rolle. Schafe, Ziegen, Kühe, Hühner und Schweine liefern dem Menschen nicht nur Milch, Fleisch, Eier oder Wolle, sondern sie können ihn auch beim Lernen unterstützen.
    Die Tiergestützte Intervention (TGI) mit landwirtschaftlichen Nutztieren auf dem Bauernhof verfolgt das Ziel, die Mensch-Tier-Beziehungen ganzheitlich zu fördern. Im Rahmen einer pädagogischen Begleitung kann eine positive Entwicklung bezüglich emotionalem Befinden sowie sozialer und kognitiver Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen stattfinden. Dabei geht die TGI auf die besonderen Charaktermerkmale der Tiere und deren Wirkung auf die Menschen ein. Diese „Talente“ unserer Nutztiere wurden in letzter Zeit wieder neu entdeckt. Im Rahmen des Workshops wird auf die einzelnen Talente der Nutztiere eingegangen und es wird gezeigt, wie diese im pädagogischen Alltag mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden können.

    Zum Download: Einladung SÖL-WiTra_Tiergestützte Pädagogik
    Ort: Biolandhof Göhring, Riedbachstraße 3, 88512 Rulfingen
    Kontakt: Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) , Tel. 06322-98970 0, Fax: -98970 1 oder seminare@soel.de, Kooperationspartner: Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof, seminare@soel.de

    Anfrage

  • 20.02.2018 | 10:00 Uhr bis 20.02.2018

    Gruppe Köln/Bonn/Aachen: Tagestour

    xxxxx xxxx

    Veranstalter: RG KBA
    Ort: wird noch bekannt gegeben, xxxxx, xxxxx xxxx
    Kontakt: Gruppensprecherinnen: Milou Tönneßen, Tel. 02222-2411, Dorothee Hochgürtel, Tel. 0228-343131,

  • 20.02.2018 | 19:00 Uhr bis 20.02.2018

    Gruppe Unterer Niederrhein: Aus der Forschung:

    47533 Kleve

    - wie schließen wir das P-Loch in Zukunft? - Bodenfruchtbarkeit im Vergleich konventionell-biol. - Fragen zur Tierhaltung mit Prof. Dr. Florian Wichern u.a.

    Veranstalter: RG UNR
    Ort: Hochschule Rhein-Waal, Treffpunkt: Klimahaus, Marie-Curie-Str. 1, 47533 Kleve
    Kontakt: Goa Schnütgen, Tel. 02826-220, Hildegard Hansen, Tel. 02826-92327, Wilhelm Bollmann Tel. 02852-5727,

  • 20.02.2018 | 17:00 Uhr bis 20.02.2018 | 20:00 Uhr

    Drahtwurm und Rhizoctonia erfolgreich reduzieren

    88213 Ravensburg

    Die Larve des Schnellkäfers, der Drahtwurm, und der Pilz Rhizoctonia solani zählen zu den größten Herausforderungen im Kartoffelanbau. Kartoffelfachberater Christian Landzettel stellt beide Schaderreger anhand Ihrer Biologie vor und zeigt Wege auf wie mithilfe pflanzenbaulicher Maßnahmen der Kulturschaden begrenzt werden kann. Da ein hoher Zusammenhang zwischen Drahtwurmvorkommen und Fruchtfolge und dem Bodenbearbeitungsregime besteht, werden Maßnahmen anhand praktischer Fruchtfolgebeispiele aus dem Teilnehmerkreis diskutiert.

    Veranstalter: Bioland-Gruppen Gärtner Allgäu-Oberschwaben und Bodensee
    Ort: bruderhaus Diakonie, Bioland-Gärtnerei Riesenhof, Riesen 1, 88213 Ravensburg
    Kontakt: Bioland e.V., Geschäftsstelle Baden-Württemberg, Schelztorstrasse 49, 73728 Esslingen, Fax. 0711/550939-50, email: info-bw@bioland.de

  • 21.02.2018 | 19:30 Uhr bis 21.02.2018 | 22:30 Uhr

    Gut gerüstet in die Bio(land)-Kontrolle

    79822 Titisee-Neustadt-Waldau

    Egal ob langjähriger Bioland-Betrieb oder gerade erst in der Umstellung: Die Bio(land)-Kontrolle ist immer ein spannender Moment, wenn ein Externer den Betrieb und die eigene Arbeitsweise kritisch in Augenschein nimmt. Die Veranstaltung gibt mittels offener Sprechstunde Antworten auf allgemeine Richtlinien-Fragen und Tipps, wie man sich am besten auf die Kontrolle vorbereitet. Neben einem Bioland-Berater wird auch ein ABCert-Mitarbeiter vor Ort sein.

    Ort: Schwarzwaldgasthof Zur Traube, Sommerbergweg 1, 79822 Titisee-Neustadt-Waldau
    Kontakt: Bioland e.V., Geschäftsstelle Baden-Württemberg, Schelztorstrasse 49, 73728 Esslingen, Fax. 0711/550939-50, email: info-bw@bioland.de

  • 21.02.2018 | 19:30 Uhr bis 21.02.2018 | 22:00 Uhr

    Aktuelles zur Produktkennzeichnung für Direktvermarkter

    72813 St. Johann-Lonsingen

    Für Etiketten hofeigener Produkte gibt es allerhand rechtliche Vorgaben, was aufgeführt werden muss oder wie es angeordnet sein sollte. Schnell passieren hier Fehler, die bei einer Kontrolle teuer werden können. Expertin Claudia Nickel führt in die rechtlichen Vorgaben ein und gibt Tipps zur Umsetzung. Bitte eigene Etiketten mitbringen!

    Veranstalter: Bioland-Gruppen Reutlinger Alb und Staufen-Teck
    Ort: Gaststätte Grüner Baum, Albstr. 4-6, 72813 St. Johann-Lonsingen
    Kontakt: Bioland e.V., Geschäftsstelle Baden-Württemberg, Schelztorstrasse 49, 73728 Esslingen, Fax. 0711/550939-50, email: info-bw@bioland.de