Bioland-Veranstaltungskalender

Veranstaltungen die Ihrer Suche entsprechen:

  • 21.09.2017 | 10:00 Uhr bis 22.09.2017 | 16:15 Uhr

    Ökologischer Gemüsebau, so klappt es auf meinem Betrieb

    59505 Bad Sassendorf

    Die Umstellung auf den ökologischen Landbau ist ein großer
    Schritt für die Menschen und den landwirtschaftlichen Betrieb.
    Insbesondere während der Umstellungsphase entstehen bei der
    praktischen Umsetzung immer wieder Herausforderungen. Wie diese erfolgreich gemeistert werden können, wird mit unterschiedlichen Themen dargestellt und erklärt.

    Veranstalter: Bioland Beratung GmbH
    Zum Download: Umstellungsseminar_Gemüsebau_final
    Ort: Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse, Haus Düsse 2, 59505 Bad Sassendorf
    Kontakt: Christiane Lienkamp, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, E-Mail: Christiane.Lienkamp@lwk.nrw.de, Fax: 02506 309-633,

  • 22.09.2017 | 13:30 Uhr bis 24.09.2017 | 15:00 Uhr

    Herbstexkursion des Jungen Bioland und des Bio Austria Next generation

    75378 Bad Liebenzell

    Zum Download: Die Exkursion
    Ort: Gästehaus Monbachtal, Im Monbachtal 1, 75378 Bad Liebenzell
    Kontakt: Anmeldung: ab sofort bis spätestens 4. September Für Mitglieder vom Jungen Bioland an junges.bioland@bioland.de Für Mitglieder von BANG an ANenning@gmx.at , Teresa Lukaschik , Bioland e.V. , Auf dem Kreuz 58, 86152 Augsburg , T. +49 821 34680-143 ,

    Anfrage

  • 22.09.2017 | 12:30 Uhr bis 23.09.2017 | 12:45 Uhr

    Frei und fair? Internationaler Agrarhandel im Interesse von Mensch und Umwelt

    34369 Hofgeismar

    Eine Tagung von AgrarBündnis, Evangelische Akademie Hofgeismar und Fachstelle Kirche im ländlichen Raum der EKKW
    Ob TTIP oder CETA − internationale Handelsabkommen sind umstritten. Im Zentrum der Kontroversen steht die Frage, wie die internationale Handelspolitik fair, sozial und ökologisch gestaltet werden kann. Profitieren vom Freihandel nur die globalen Konzerne oder auch die weltweite Ernährungssicherheit? Ist durch die neue US-Regierung eine Renaissance des Protektionismus zu erwarten? Kann der internationale Handel mit Bioprodukten eine sinnvolle Strategie sein?
    Sollte es zur politischen Aufgabe von Kommunen gehören, die Vermarktung stadtnaher Produkte zu fördern? Wie kann vermieden werden, dass soziale und ökologische Standards kleine ProduzentInnen benachteiligen? Ist der Faire Handel eine Alternative?
    Wir laden Sie dazu ein, diese Fragen mit uns zu diskutieren - im entspannten Ambiente der Evangelischen Akademie Hofgeismar.
    Detaillierte Informationen finden Sie in der beigefügten Einladung.

    Anmelden können Sie sich hier:
    http://www.akademie-hofgeismar.de/programm/detailansicht.php?category=0&exnr=17061

    Zum Download: 2017 09 22-23 Frei und Fair
    Ort: Evangelische Akademie Hofgeismar, Gesundbrunnen 8, 34369 Hofgeismar
    Kontakt: Evangelische Akademie Hofgeismar, Gesundbrunnen 11 , 34369 Hofgeismar, Fax: 05671 881-154, www.akademie-hofgeismar.de, ev.akademie.hofgeismar@ekkw.de

    Anfrage

  • 24.09.2017 | 11:00 Uhr bis 24.09.2017 | 17:00 Uhr

    Walnusstag auf Hof Sickenberg

    37318 Asbach Sickenberg

    Erleben und schmecken Sie die Vielfalt des Walnussbaumes!
    Kein Baum kann so vielfältig genutzt werden, wie der Walnussbaum. Und wir haben auf dem Hof vier große und zwei kleine Bäume.
    Am Walnusstag erwartet Sie ein interessantes und buntes Programm! In vielen Mitmachaktionen, insbesondere auch für Kinder, wird die Vielfalt des Baumes erlebt und geschmeckt!

    Ort: Hof Sickenberg, Sickenberg 9, 37318 Asbach Sickenberg
    Kontakt: Kristina Bauer, Telefon 036087 97696,

  • 24.09.2017 | 11:00 Uhr bis 24.09.2017 | 18:00 Uhr

    Sommerfest auf dem Hofgut Marjoß

    36396 Steinau

    Im Jossatal, zwischen den waldbewachsenen Höhen, liegt das Hofgut Marjoß. Menschen mit Behinderung arbeiten hier im Rahmen des ökologischen Landbaus unter anderem in den Bereichen Rinder-, Schweine- und Geflügelhaltung, Speisekartoffelanbau und Imkerei. Dementsprechend sind Fleisch- und Wurstwaren, Eier, Kartoffeln, Gänse, Kaninchen und Honig in Bio-Qualität erhältlich.
    DER BESONDERE TIPP: Mieten sie ein Bio-Huhn und erhalten sie jede Woche frische Eier an einer von über 25 Abholstellen.
    Jedes Jahr feiert das Hofgut ein großes Sommerfest, dieses Jahr liegt der Termin etwas später Ende September

    Ort: Barackenhöfe, Barackenhöfe, 36396 Steinau
    Kontakt: Hofgut Marjoß, Telefon 06660 96010,

  • 01.10.2017 | 13:00 Uhr bis 01.10.2017 | 17:00 Uhr

    Erntedankfest

    34632 Jesberg

    siehe auch www.hephata.de

    Ort: Hofgut Richerode, Hofgut Richerode, 34632 Jesberg
    Kontakt: Frank Radu, Telefon 06695-91114221,

  • 08.10.2017 | 10:00 Uhr bis 08.10.2017 | 18:00 Uhr

    Großes Jubiläumsfest auf dem Biolandhof Rönshausen

    36124 Eichenzell-Rönshausen

    Ort: Biolandhof Rönshausen, Rohingstr. 22-24, 36124 Eichenzell-Rönshausen
    Kontakt: Helmut Schönberger, Telefon 06659-3287, hofgemeinschaft-roenshausen@t-online.de

    Anfrage

  • 11.10.2017 | 09:00 Uhr bis 11.10.2017 | 17:00 Uhr

    Geflügel schlachten und marktgerecht präsentieren

    91746 Weidenbach

    Die Vermarktung von Biogeflügel ist für viele landwirtschaftliche Betriebe ein interessanter und wichtiger Betriebszweig. Bei diesem Tagesseminar werden Kenntnisse und Techniken des Geflügel Schlachtens und der anschließenden Präsentation vermittelt. Am Vormittag erfahren die Teilnehmer alles über die gesetzlichen Vorgaben, Einfluß der Fütterung, Nüchterung, Transport und am Nachmittag wird demonstriert, wie verschiedene Geflügelarten fachmännisch geschlachtet, zerlegt und präsentiert werden.

    Zum Download: 2017_10_11_Geflügel schlachten
    Ort: Landwirtschaftliche Lehranstalten Triesdorf, Marktgrafenstraße 12, 91746 Weidenbach
    Kontakt: Bioland Geschäftsstelle Augsburg, Tel.-Nr. 0821 − 34680 - 186 Fax. - 135 , Axel Hilckmann Bioland Beratung, axel.hilckmann@bioland.de

    Anfrage

  • 12.10.2017 | 10:00 Uhr bis 12.10.2017 | 15:30 Uhr

    Treffen der Milchviehfachgruppe "Gras geben"

    59846 Sundern-Amecke

    Hornloszucht - Stand und Perspektiven - Weide mit AMS - was ist möglich. Unter Bio-Landwirten gehen die Meinungen zum automatischen Melksystem zwischen „das kann nicht funktionieren“ und „das passt hervorragend zusammen“ weit auseinander. Automatische Melksysteme und der Weidegang sind zwei starke Trends in der Milcherzeugung, die auf den ersten Blick schlecht miteinander vereinbar erscheinen. Wie es funktionieren kann, wollen wir anhand von Praxisbeispielen analysieren

    Veranstalter: FG Milchvieh Gras geben
    Ort: Guido Simon, Wulfringhausen 3, 59846 Sundern-Amecke
    Kontakt: Bioland LV NRW e.V., Tel. 02385-935410, Fax: 02385-935425, info-nrw@bioland.de

    Anfrage

  • 12.10.2017 | 10:00 Uhr bis 12.10.2017 | 16:30 Uhr

    Schaf- u. Ziegenhaltung: Gewinnung, Lagerung und Fütterung in Stallperiode

    37247 Großalmerode

    Futtermittelproben des eigenen Grundfutters zur Rationsberechnung!
    Damit jede/r TeilnehmerIn als Ergebnis der Veranstaltung eine Ration für die kommende Winterfütterung mitnehmen kann, sollte jeder eine Analyse einer Silage eines Heus mitbringen.
    Burkhard Ernst organisiert über seinen Fachberater von der Firma Schaumann eine Grundfutter-Analyse (NIR-Paket plus pH-Wert) zum Preis von 29,60,- Euro. Die Futtermittelproben müssen dafür bis spätestens 25.09.2017 gemeinsam mit dem ausgefüllten Formular an Burkhard Ernst geschickt werden: Bioland-Schäferei Burkhard Ernst, Gut Giesenhagen 4, 37247 Großalmerode Informationen zur Probenentnahme: Die Grundfutterprobeentnahme sollte frühestens 6 Wochen nach der Ernte erfolgen. Bei der Entnahme aus dem Silostock, bitte entsprechende Entnahme der Probe auf dem Begleitschein dokumentieren.

    Bei Entnahme aus dem Rundballen:
    1. Rundballen auf der Stirnseite mittig über Kreuz aufschneiden
    2. Probe entnehmen (herausziehen), mind. 500g!!!
    3. Bei Silagerundballen Folie wieder zukleben
    4. Probe in sauberen Plastikbeutel luftdicht verschließen (zubinden)
    5. Probenbegleitschein ausfüllen, nicht unterschreiben
    6. Probe mit Probenbegleitschein an Burkhard Ernst schicken. Die Rechnung wird vom Labor direkt an den Kunden geschickt, daher bitte volle Adresse angeben.

    Programm im Einzelnen siehe Anhang.

    Zum Download: 2017-10-12_Einladung_Fuetterung_Schafe
    Ort: Treffpunkt ist die Jausenstation, dann geht es zum Betrieb von Burckhard Ernst (Adresse siehe Programm), Weißenbachstraße 1A, 37247 Großalmerode
    Kontakt: Bioland LV Hessen: Telefon 0661-480436-0, Fax 0661 480436-20, Email: info-hessen@bioland.de, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, LWZ Eichhof, Schlossstr. 1, 36251 Bad Hersfeld, Telefon: 06621 922827 (Frau Köhler) oder unter https://www.llh.hessen.