Bioland-Veranstaltungskalender

Veranstaltungen im September:

  • 19.09.2017 | 10:00 Uhr bis 20.09.2017 | 16:00 Uhr

    Solidarisch in die Zukunft

    91189 Rohr

    Die Solidarische Landwirtschaft (Solawi) ist ein Zusammenschluss aus Verbrauchern und Landwirten. Sie ist eine interessante Möglichkeit, den Betrieb und die Vermarktung neu zu organisieren. Erfolgreiche Bio-Betriebe berichten von ihren Konzepten und ihrem Weg in die Solawi. Das Seminar richtet sich an ökologisch und konventionell wirtschaftende Landwirte und interessierte Mitarbeiter Landwirtschaftlicher Betriebe, die überlegen nach diesem Modell zu wirtschaften. Anmeldung bitte bis 21.08. beim Bioland Landesverband Bayern e. V. per E-Mail: veranstaltung-bayern@bioland.de oder Fax: 0821 34680-135

    Veranstalter: Bioland Beratung GmbH
    Zum Download: Betriebsentwicklungsseminar_Solawi_final
    Ort: Wichtelhof, Frau Sabine Schwab-Hirschmann, Wildenbergen 8a, 91189 Rohr
    Kontakt: Bioland Landesverband Bayern Claudia Eberl Tel. 0821 34680-0, veranstaltung-bayern@bioland.de

    Anfrage

  • 19.09.2017 | 19:30 Uhr bis 19.09.2017

    Stallbau und Rindergesundheit am Beispiel eines Bio-Heumilchbetriebs

    91555 Feuchtwangen

    Das Beispiel der Familie Keim zeigt, wie gerade auf kleineren Milchviehbetrieben oft pfiffige Lösungen beim Bau von Laufställen entstehen. Als Ferienhof erfüllt der Stall hier noch besondere Bedürfnisse. Heumilch erfährt eine zunehmende Nachfrage, sowohl bei Käsereien als auch Verbrauchern. Die Heufütterung beeinflußt die Gesundheit von Milchkühen positiv. Bioland-Berater und Tierarzt Dr. Andreas Striezel begleitet die Veranstaltung.

    Veranstalter: Bioland Bayern
    Ort: Bioland-Betrieb Keim, Gehrenberg 13, 91555 Feuchtwangen, Tel. 09852 6138001
    Kontakt: Andreas Striezel Tel. 09133 9816,

  • 19.09.2017 | 17:00 Uhr bis 19.09.2017 | 21:00 Uhr

    Gemeinsame Feldbegehung: Zwischenfruchtanbau im Biobetrieb

    36211 Alheim

    Zum Download: 2017-09-19 Einladung Zwischenfruchtanbau Treis Brandau
    Ort: Jungviehstall Nähe Friedhof Baumbach, GPS 51.022081, 9.663849 <br>, Sterkelshäuser Straße 3,, 36211 Alheim
    Kontakt: Jonas Ehls, Telefon 0661 480436-15, jonas.ehls@bioland.de

    Anfrage

  • 19.09.2017 | 09:30 Uhr bis 19.09.2017 | 17:15 Uhr

    Bio-Backwaren kompetent verkaufen - Tagesworkshop

    71576 Burgstetten

    Tagesworkshop für Bäckereien, Hofbäckereien und Direktvermarktung: Kompetenz und Erfahrung sind wesentliche Erfolgsfaktoren zur Profilierung im Bio-Markt der Zukunft und die Grundlage für Ihre qualifizierte Kundenansprache und -beratung. Denn wer überzeugend Biobackwaren vermarkten möchte, muss auf Verbraucheranfragen Antworten geben und Wissen über das Besondere der Produkte vermitteln. Auf dem Breitwiesenhof in Burgstetten können Sie die besondere Qualität der ökologischen Erzeugung und Verarbeitung vor Ort erleben, die Sie im Anschluss auch theoretisch aufarbeiten. Einen Blick über den Tellerrand bekommen Sie bei einem Einblick in die vielfältigen Label auf Lebensmitteln. In abwechslungsreichen Praxisübungen werden die eigenen Erfahrungen und neu erworbenen Kenntnisse in der Gruppe aufbereitet und erprobt. Der Workshop ist besonders geeignet für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Biobackwarenverkauf tätig sind. Die Anmeldefrist endet am 4. September.

    Zum Download: Workshop_Biobackwaren_kompetent_verkaufen
    Ort: Breitwiesenhof, In den Breitwiesen 1, 71576 Burgstetten
    Kontakt: Marion Röther, Tel. +49 6322 98970-235, Fax +49 6322 98970-1, seminare@fibl.org

    Anfrage

  • 19.09.2017 | 09:30 Uhr bis 19.09.2017 | 18:00 Uhr

    Arbeitswirtschaft im Gemüse-Alltag

    32584 Löhne

    Referentin: Dr. Renate Spraul

    Veranstalter: FG Gemüse
    Zum Download: Arbeitswirtschaft im Öko-Gemüsebau2
    Ort: Gärtnerei Ulenburg eG, Dorfstr. 89, 32584 Löhne, Tel. 05732-72848
    Kontakt: Gruppensprecher: Thomas Strnad, Tel. 0151/11872380, Ludwig Eickmanns, Tel. 02833-4591,

  • 20.09.2017 | 13:30 Uhr bis 20.09.2017 | 17:30 Uhr

    Bodenbearbeitungstag mit Kleegrasumbruch

    72275 Alpirsbach-Römlinsdorf

    Jede Menge Landwirtschaftliches Gerät und viel PS gibt es am 20. September 2017 um 13.30 Uhr beim Bodenbearbeitungstag in Alpirsbach zu sehen. Alles dreht sich um das Thema Stoppelbearbeitung und Kleegrasumbruch im ökologischen Landbau.

    Auf dem Acker des Biolandbetriebes Eberhardt werden unter anderem Maschinen der Firmen Kerner, EuM, Treffler, HEKO, Mezger Landtechnik, Stoppelhobel, Einböck, Geohobel, uvm. zu sehen sein.

    Zu Beginn stellen die Hersteller ihre Geräte und deren Besonderheiten kurz vor. Anschließend können die TeilnehmerInnen die Maschinen im Einsatz auf dem Feld verfolgen und sich selbst ein Bild der Arbeitsqualität auf der Getreidestoppel machen. Die bearbeiteten Flächen werden danach gemeinsam mit den Biolandberatern Jonathan Kern und Andreas Gruel hinsichtlich Bearbeitungstiefe und Bodenstruktur ausgewertet.

    Zum Download: 2017_09_20_Bodenbearbeitungstag JK
    Ort: Bioland-Hof Martin Eberhardt, Sonnestr. 41, 72275 Alpirsbach-Römlinsdorf
    Kontakt: Bioland Landesverband Baden-Württemberg, Schelztorstrasse 49, 73728 Esslingen, Fax. 0711/550939-50, email: info-bw@bioland.de

  • 20.09.2017 | 10:00 Uhr bis 20.09.2017 | 16:00 Uhr

    ABGESAGT! Klauengesundheit im ökolog. Landbau

    87629 Füssen

    Durch die Förderung einer hohen Klauengesundheit in den Milchviehbetrieben und durch gesunde langlebige Kühe sollen Ausfallkosten durch Lahmheiten vermieden werden. Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über die leistungs- und artgerechte Fütterung der Milchkuh, die Anatomie des Bewegungsapparates und der Klaue. Sie lernen häufige Klauenkrankheiten und ihre Ursachen kennen. Es wird gezeigt, wie Klauenpflege und die Behandlung erkrankter Klauen in der Praxis funktioniert. Referenten sind Herbert Schmid (staatl. geprüfter Klauenpfleger, „Die Stallprofis“), Sonja Bottner (Tierärztin), Armin Hummel (Fütterungsberater LKV) und Gudrun Hauser (Fachberaterin Tierernährung, Sano Moderne Tierernährung GmbH). Anmeldung bitte unter veranstaltung-bayern@bioland.de

    Veranstalter: Bioland Bayern
    Ort: Biohotel Eggensberger, Enzensbergstr. 5, 87629 Füssen
    Kontakt: Konrad Stöger Tel. 08362 38933, veranstaltung-bayern@bioland.de

    Anfrage

  • 21.09.2017 | 10:00 Uhr bis 22.09.2017 | 16:15 Uhr

    Ökologischer Gemüsebau, so klappt es auf meinem Betrieb

    59505 Bad Sassendorf

    Die Umstellung auf den ökologischen Landbau ist ein großer
    Schritt für die Menschen und den landwirtschaftlichen Betrieb.
    Insbesondere während der Umstellungsphase entstehen bei der
    praktischen Umsetzung immer wieder Herausforderungen. Wie diese erfolgreich gemeistert werden können, wird mit unterschiedlichen Themen dargestellt und erklärt.

    Veranstalter: Bioland Beratung GmbH
    Zum Download: Umstellungsseminar_Gemüsebau_final
    Ort: Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse, Haus Düsse 2, 59505 Bad Sassendorf
    Kontakt: Christiane Lienkamp, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, E-Mail: Christiane.Lienkamp@lwk.nrw.de, Fax: 02506 309-633,

  • 22.09.2017 | 13:30 Uhr bis 24.09.2017 | 15:00 Uhr

    Herbstexkursion des Jungen Bioland und des Bio Austria Next generation

    75378 Bad Liebenzell

    Zum Download: Die Exkursion
    Ort: Gästehaus Monbachtal, Im Monbachtal 1, 75378 Bad Liebenzell
    Kontakt: Anmeldung: ab sofort bis spätestens 4. September Für Mitglieder vom Jungen Bioland an junges.bioland@bioland.de Für Mitglieder von BANG an ANenning@gmx.at , Teresa Lukaschik , Bioland e.V. , Auf dem Kreuz 58, 86152 Augsburg , T. +49 821 34680-143 ,

    Anfrage

  • 22.09.2017 | 12:30 Uhr bis 23.09.2017 | 12:45 Uhr

    Frei und fair? Internationaler Agrarhandel im Interesse von Mensch und Umwelt

    34369 Hofgeismar

    Eine Tagung von AgrarBündnis, Evangelische Akademie Hofgeismar und Fachstelle Kirche im ländlichen Raum der EKKW
    Ob TTIP oder CETA − internationale Handelsabkommen sind umstritten. Im Zentrum der Kontroversen steht die Frage, wie die internationale Handelspolitik fair, sozial und ökologisch gestaltet werden kann. Profitieren vom Freihandel nur die globalen Konzerne oder auch die weltweite Ernährungssicherheit? Ist durch die neue US-Regierung eine Renaissance des Protektionismus zu erwarten? Kann der internationale Handel mit Bioprodukten eine sinnvolle Strategie sein?
    Sollte es zur politischen Aufgabe von Kommunen gehören, die Vermarktung stadtnaher Produkte zu fördern? Wie kann vermieden werden, dass soziale und ökologische Standards kleine ProduzentInnen benachteiligen? Ist der Faire Handel eine Alternative?
    Wir laden Sie dazu ein, diese Fragen mit uns zu diskutieren - im entspannten Ambiente der Evangelischen Akademie Hofgeismar.
    Detaillierte Informationen finden Sie in der beigefügten Einladung.

    Anmelden können Sie sich hier:
    http://www.akademie-hofgeismar.de/programm/detailansicht.php?category=0&exnr=17061

    Zum Download: 2017 09 22-23 Frei und Fair
    Ort: Evangelische Akademie Hofgeismar, Gesundbrunnen 8, 34369 Hofgeismar
    Kontakt: Evangelische Akademie Hofgeismar, Gesundbrunnen 11 , 34369 Hofgeismar, Fax: 05671 881-154, www.akademie-hofgeismar.de, ev.akademie.hofgeismar@ekkw.de

    Anfrage