Der Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland

Dem Bioland-Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland haben sich knapp 300 landwirtschaftliche  Betriebe angeschlossen. In den Weinbauregionen Ahr, Mosel, Nahe, Pfalz und Rheinhessen wirtschaften 52 Bioland-Winzer nach den Richtlinien des organisch-biologischen Weinbaus. Für die schonende Verarbeitung der regionalen Bioland-Lebensmittel sorgen 60 Verarbeiter, darunter Bäcker, Metzger, Hofkäsereien, Keltereien, Gastronomiebetriebe und eine Molkerei.

Der Landesvorstand und sein Mitarbeiterteam setzen sich für ein gesundes und stabiles Wachstum des organisch-biologischen Landbaus in Rheinland-Pfalz und dem Saarland ein. Die Geschäftsstelle in Mainz vertritt die Interessen ihrer Mitglieder in der Politik und fördert die Vermarktung für Bioprodukte. Außerdem berät sie ihre Mitglieder in allen Fragen zum Anbau, zur Tierhaltung und Vermarktung und unterstützt sie mit Öffentlichkeitsarbeit.

Nachrichten

Nächste Veranstaltungen:

  • 19.09.2017 | 10:00 Uhr bis 20.09.2017 | 16:00 Uhr

    Solidarisch in die Zukunft

    91189 Rohr

    Die Solidarische Landwirtschaft (Solawi) ist ein Zusammenschluss aus Verbrauchern und Landwirten. Sie ist eine interessante Möglichkeit, den Betrieb und die Vermarktung neu zu organisieren. Erfolgreiche Bio-Betriebe berichten von ihren Konzepten und ihrem Weg in die Solawi. Das Seminar richtet sich an ökologisch und konventionell wirtschaftende Landwirte und interessierte Mitarbeiter Landwirtschaftlicher Betriebe, die überlegen nach diesem Modell zu wirtschaften. Anmeldung bitte bis 21.08. beim Bioland Landesverband Bayern e. V. per E-Mail: veranstaltung-bayern@bioland.de oder Fax: 0821 34680-135

    Zum Download: Betriebsentwicklungsseminar_Solawi_final
    Ort: Wichtelhof, Frau Sabine Schwab-Hirschmann, Wildenbergen 8a, 91189 Rohr
    Kontakt: Bioland Landesverband Bayern Claudia Eberl Tel. 0821 34680-0, veranstaltung-bayern@bioland.de

    Anfrage

  • 19.09.2017 | 09:30 Uhr bis 19.09.2017 | 17:15 Uhr

    Bio-Backwaren kompetent verkaufen - Tagesworkshop

    71576 Burgstetten

    Tagesworkshop für Bäckereien, Hofbäckereien und Direktvermarktung: Kompetenz und Erfahrung sind wesentliche Erfolgsfaktoren zur Profilierung im Bio-Markt der Zukunft und die Grundlage für Ihre qualifizierte Kundenansprache und -beratung. Denn wer überzeugend Biobackwaren vermarkten möchte, muss auf Verbraucheranfragen Antworten geben und Wissen über das Besondere der Produkte vermitteln. Auf dem Breitwiesenhof in Burgstetten können Sie die besondere Qualität der ökologischen Erzeugung und Verarbeitung vor Ort erleben, die Sie im Anschluss auch theoretisch aufarbeiten. Einen Blick über den Tellerrand bekommen Sie bei einem Einblick in die vielfältigen Label auf Lebensmitteln. In abwechslungsreichen Praxisübungen werden die eigenen Erfahrungen und neu erworbenen Kenntnisse in der Gruppe aufbereitet und erprobt. Der Workshop ist besonders geeignet für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Biobackwarenverkauf tätig sind. Die Anmeldefrist endet am 4. September.

    Zum Download: Workshop_Biobackwaren_kompetent_verkaufen
    Ort: Breitwiesenhof, In den Breitwiesen 1, 71576 Burgstetten
    Kontakt: Marion Röther, Tel. +49 6322 98970-235, Fax +49 6322 98970-1, seminare@fibl.org

    Anfrage

  • 21.09.2017 | 10:00 Uhr bis 22.09.2017 | 16:15 Uhr

    Ökologischer Gemüsebau, so klappt es auf meinem Betrieb

    59505 Bad Sassendorf

    Die Umstellung auf den ökologischen Landbau ist ein großer<br>Schritt für die Menschen und den landwirtschaftlichen Betrieb.<br>Insbesondere während der Umstellungsphase entstehen bei der<br>praktischen Umsetzung immer wieder Herausforderungen. Wie diese erfolgreich gemeistert werden können, wird mit unterschiedlichen Themen dargestellt und erklärt.

    Zum Download: Umstellungsseminar_Gemüsebau_final
    Ort: Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse, Haus Düsse 2, 59505 Bad Sassendorf
    Kontakt: Christiane Lienkamp, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, E-Mail: Christiane.Lienkamp@lwk.nrw.de, Fax: 02506 309-633,