Der Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland

Dem Bioland-Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland haben sich knapp 300 landwirtschaftliche  Betriebe angeschlossen. In den Weinbauregionen Ahr, Mosel, Nahe, Pfalz und Rheinhessen wirtschaften 52 Bioland-Winzer nach den Richtlinien des organisch-biologischen Weinbaus. Für die schonende Verarbeitung der regionalen Bioland-Lebensmittel sorgen 60 Verarbeiter, darunter Bäcker, Metzger, Hofkäsereien, Keltereien, Gastronomiebetriebe und eine Molkerei.

Der Landesvorstand und sein Mitarbeiterteam setzen sich für ein gesundes und stabiles Wachstum des organisch-biologischen Landbaus in Rheinland-Pfalz und dem Saarland ein. Die Geschäftsstelle in Mainz vertritt die Interessen ihrer Mitglieder in der Politik und fördert die Vermarktung für Bioprodukte. Außerdem berät sie ihre Mitglieder in allen Fragen zum Anbau, zur Tierhaltung und Vermarktung und unterstützt sie mit Öffentlichkeitsarbeit.

Nachrichten

Nächste Veranstaltungen:

  • 02.06.2018 | 11:00 Uhr bis 02.06.2018 | 16:00 Uhr

    Gruppentreffen der Regionalgruppe Koblenz

    56182 Urbar

    Hof- und Feldbegehung auf dem Hof Wildeck, Ackerbau, Kartoffel

    Ort: Hof Wildeck Gerhard Kohl, An der Kreisstr. 3, 56182 Urbar
    Kontakt: Anmeldung in der Geschäftsstelle, unter 06131 23979 41, katharina.hagenauer@bioland.de

    Anfrage

  • 04.06.2018 | 13:00 Uhr bis 05.06.2018 | 14:30 Uhr

    Exkursion für Direktvermarkter und Interessierte

    79098 Freiburg

    Mit einander ins Gespräch kommen, voneinander erfahren und lernen − dass ist es, was Teilnehmer an dieser Art der Exkursionen schätzen. Unterschiedliche Formen der Direktvermarktung lernen wir bei den Besichtigungen auf den Betrieben in Baden-Württemberg kennen. Familie Kiefer zeigt uns ihren vielseitig aufgestellten Gemischtbetrieb mit Legehennenhaltung, Backstube und Hofladen. Eine Solawi wird uns von der Grünzeug GmbH vorgestellt. Sie besteht aus einem landwirtschaftlichen Betrieb und einem Verein mit 290 Mitgliedern, die den Gemüseanbau solidarisch finanzieren, tatkräftig anpacken und sich die Ernte teilen. Im Landhof Rothaus erwartet uns die Hofbäckerei, der Bioeinkaufsmarkt und die Hofgastronomie der Familie Hinterseh. Am nächsten Morgen besichtigen wir den Biomarkt des Naturkostgroßhändlers Rinklin. Mit Harald Rinklin diskutieren wir die Entwicklung im Bio-Markt und tauschen uns über die gegenseitigen Erwartungen, die an eine intensive Zusammenarbeit mit dem regionalen Bio-Großhandel gestellt werden, aus. Die Regionalwert AG wird von der Breitenwegerhof KG vorgestellt. Der Betrieb setzt auf Vielseitigkeit in der Tierhaltung. Die Milch wird in der eigenen Hofkäserei verarbeitet und die Produkte sowohl ab Hof wie auch auf Wochenmärkten verkauft.

    Zum Download: Praktikertage_Einladung
    Praktiktertage_Anmeldung
    Ort: Freiburg und Umgebung, Hauptbahnhof, 79098 Freiburg
    Kontakt: E-Mail: tagungsbuero@bioland.de, Fax: 04262 9590 50, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage

  • 06.06.2018 | 09:30 Uhr bis 06.06.2018 | 16:30 Uhr

    Umstellertag Rheinland-Pfalz

    56182 Urbar

    Die Umstellung von konventionellem auf ökologischen Landbau ist für viele Betriebsleiter eine Möglichkeit, die Zukunft ihres Betriebes nachhaltig zu sichern. Eine Gesamtbetriebsumstellung ist jedoch für viele ein tiefgreifender Schritt, der gut überlegt sein sollte. <br>In dem Orientierungsseminar Ökolandbau werden wichtige Grundlagen des ökologischen Landbaus dargestellt und anhand von Erfahrungsberichten und Betriebsbesuchen vertieft. Teilnehmer lernen, welche Veränderungen und betrieblichen Voraussetzungen notwendig sind, um auf eine ökologische Landwirtschaft umzustellen.

    Zum Download: 180606_Orient_Einladung_Urbar_RLP
    Ort: Hof Wildeck, An der Kreisstr. 3, 56182 Urbar
    Kontakt: anmeldeservice.fibl.org,