Der Landesverband Nordrhein-Westfalen

Zu Bioland NRW gehören gut 600 Erzeuger-Mitglieder sowie etwa 100 Partner- und Vertragsunternehmen wie Molkereien, Bäckereien und Fleischereien. Den Vorstand bilden der Landesvorsitzende und acht gewählte Mitglieder der verschiedenen Regionen.

Nachrichten

  • 01.12.2016Schwerte

    Bioland NRW Wintertagung 2017

    Die Bioland NRW Wintertagung wird auch in 2017 wieder im Haus Villigst in Schwerte stattfinden. In alt bewährter Weise startet am Sonntag, 5. Februar, die Gemüsebau Fachtagung für alle Gärtnerinnen und Gärtner,...

  • 14.11.2016Soest

    Landesmitgliederversammlung

    Gut besucht war die diesjährige Bioland NRW Landesmitgliederversammlung (LMV) am 27.Oktober in Soest. Über 70 stimmberechtigte Mitglieder durfte der Landesvorsitzende Heinz-Josef Thuneke begrüßen und durch die Sitzung...

  • 25.10.2016Bochum

    Auszeichnung für Bochumer Bioland Bäckereien

    25. Oktober 2016. Gleich zwei Bioland Bäckereien mit Standort Bochum sind gestern im Rahmen der Fachmesse Südback in Stuttgart für die besondere Qualität ihrer Brote ausgezeichnet worden. Die Hutzel Vollkorn-Bäckerei...

Nächste Veranstaltungen:

  • 07.12.2016 | 19:00 Uhr bis 07.12.2016

    Gruppe Oberer Niederrhein: Weihnachtsessen

    47877 Willich

    Ort: bei Harald Vienhues und Gisela Oehms, Kueckesweg 60, 47877 Willich
    Kontakt: Gruppensprecher: Heiner Hannen, Tel. 02131/75747-101, Harald Vienhues, Tel. 02154/429359,

  • 07.12.2016 | 19:30 Uhr bis 07.12.2016

    Gruppe Hellweg: Weihnachtsessen

    59069 Hamm

    Ort: Landgasthaus Haus Splietker, In Süddinker 36, 59069 Hamm
    Kontakt: Gruppensprecher: Harald Haun, Tel. 02385-69201, Christian Kroll-Fiedler, Tel. 02902-76706,

  • 09.12.2016 | 10:30 Uhr bis 09.12.2016 | 16:00 Uhr

    Praktikertag "Oko-Genetik selbst herstellen"

    48369 Saerbeck

    Die ökologische Schweinehaltung stellt besondere Ansprüche an die Genetik bzw. Zucht. Das Verhalten der Sauen beim freien Abferkeln, der Einfluss von langen Säugezeiten und die Gruppentauglichkeit sind wesentlich für erfolgreiche Ferkelerzeugung. Gleichzeitig wünschen die Vermarkter ein Mastschwein, das sich kaum von Tieren aus konventioneller Haltung unterscheidet. In der Schweiz und Norwegen produzieren konventionelle Betriebe bereits unter diesen Voraussetzungen. Beim Praktikertag möchten wir uns mit der Frage beschäftigen, wie weit es möglich ist im Wege der Eigen- Remontierung von diesen Erfahrungen / Ergebnissen zu profitieren.

    Zum Download: Einladung Öko-Schweinegenetik 2016
    Ort: GFS-Besamungsstation, Lengericher Damm 25, 48369 Saerbeck
    Kontakt: Bioland LV NRW, Tel. 02385/935410, brigitte.thuneke-ebel@bioland.de

    Anfrage