Horntragende Kühe im Laufstall – So geht’s!

09.03.2015

Tierschutzkochmütze für Bioland-Küche im Landshuter Kinderkrankenhaus

Bioland gratuliert dem Kinderkrankenhaus St. Marien zur „Tierschutz auf dem Teller“ Auszeichnung

v.l.n.r.: Gilbert Bielen, Chef der Bioland-zertifizierten Küche, Bernhard Brand, Geschäftsführer des Kinderkrankenhauses St. Marien gGmbH, Isabel Boergen, Schweisfurth-Stiftung
Augsburg/München, 09. März 2015. Seit sieben Jahren versorgt das Landshuter Kinderkrankenhaus St. Marien seinen jungen Patienten mit vollbiologischem Essen, zertifiziert nach den strengen Richtlinien des Bioland-Verbandes. Küchenchef Gilbert Bielen wurde jetzt für sein Engagement in Sachen tierfreundliche Bio-Küche von der Münchner Schweisfurth Stiftung mit der Tierschutzkochmütze ausgezeichnet.

Bioland gratuliert Küchenchef Gilbert Bielen und seinem engagierten Team zu dieser Auszeichnung. Die Auszeichnung bestätigt das Engagement von Küchenchef Bielen. Doch Bielen achtet nicht nur darauf, dass er die Zutaten tierischer Herkunft aus biologischer Erzeugung und Verarbeitung bezieht.

Gesunde und regionale Verpflegung in Bio-Qualität

„Als er 2008 die Bio-Küche des Kinderkrankenhauses auf 100 Prozent biologische Lebensmittelversorgung umstellte, war das ein Novum. Er ist ein Pionier für die Bio-Küche in der Klinikverpflegung. Die nach den strengen Maßgaben des Bioland-Verbands zertifizierten Zutaten stammen fast ausschließlich aus der Region. Bielen kennt seine Lieferanten persönlich, weiß, wie die Bauern ihre Tiere halten, die die Produkte an die Krankenhausküche liefern.

„Bielen beweist eindrucksvoll, dass eine konsequente gesunde und regionale Verpflegung - ausschließlich basierend auf Bioprodukten - mit einer vernünftigen Kalkulation und mit gut ausgebildetem Personal auch ohne besondere Mehrkosten möglich ist“, so Josef Wetzstein, Bioland Landesvorsitzender Bayern. „Mit seinem konsequenten Einsatz von Bio-Lebensmitteln und überwiegendem Bezug der Lebensmittel von Bioland-Betrieben aus der Region ist die Bio-Küche unter Küchenchef Gilbert Bielen ein echter Leuchtturm im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung. Wir hoffen, dass das ganzheitliche Verpflegungskonzept des St. Marien viele Nachahmer findet“, so Wetzstein. Das Speisenangebot richtet sich dabei nicht nur nach den unterschiedlichsten Bedürfnissen der kleinen Patienten bzw. Jugendlichen sondern kommt auch Gästen, Begleitpersonen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu Gute.

Bio kann jeder: Bielen gibt seine Erfahrungen gerne an andere Köche weiter

Gilbert Bielen gibt sein Wissen, wie man ernährungsphysiologisch anspruchsvolles, qualitativ hochwertiges und abwechslungsreiches Essen in Bio-Qualität zubereiten kann, gerne weiter. So erst in der vergangenen Woche beim Workshop „Bio kann jeder –nachhaltig Essen in Kita und Schule“ mit Bioland Fachberaterin und Köchin Eva-Maria Hackenberg: Den 35 Verpflegungsverantwortlichen von Schulen und Kindertagesstätten gab Bielen seine Erfahrungen weiter, wie Kinder mit regionalen und saisonalen Bio-Produkten gesund verpflegt werden können und wie man auch bei begrenztem Budget Bio-Produkte verwenden kann. Eva-Maria Hackenberg bereite gemeinsam mit den Teilnehmern Bio-Müsliriegel für die Schulverpflegung zu. Weitere Informationen: www.bioland.de

Bioland Bayern e.V.
Auf dem Kreuz 58, 86152 Augsburg

Katja Gilbert - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Josef Wetzstein - Geschäftsführer

Tel. 0821 346800
Fax 0821 34680120
E-Mail: info(at)bioland-bayern.de

Zurück zur Übersicht