08.01.2015 Augsburg/Lauben (Allgäu)

Bis auf den letzten Platz gefüllter Saal: Süddeutscher Milchviehtag war voller Erfolg

Ein fester Termin im Jahreskalender der Allgäuer Milchviehbauern ist der Süddeutsche Bioland-Milchviehtag in Lauben. Anfang Dezember kamen wieder Milchviehbauern aus dem ganzen Allgäu und angrenzenden Oberbayern zusammen, um sich über aktuelle Themen der Bio-Milchviehhaltung zu informieren.

Die Vorträge der Referenten stehen hier zum Download bereit.

Bio-Milchmarkt im Fokus

Professor Dr. Holger Thiele vom Kieler Institut für Ernährungswirtschaft erläuterte die Entwicklung des internationalen Milchmarktes und ging auf zukünftige Tendenzen ein. DOWNLOAD DES VORTRAGES

Susanna Gabler, Geschäftsführerin der Firma Töpfer aus Dietmannsried, ein Hersteller von Bio-Babynahrung, sprach über Chancen im Export von Bio-Milchprodukten. DOWNLOAD DES VORTRAGES

Dass die Listung regionaler Bio-Milchprodukte im Naturkosthandel ein erfolgreiches Vermarktungsmodell ist, zeigte Karin Romeder, Marketing- und Vertriebsleiterin beim Naturkostgroßhändler Ökoring in Mammendorf. DOWNLOAD DES VORTRAGES

Rüdiger Brügmann von der Bioland Koordinationsstelle für Bio-Milch gab einen Überblick über die Bio-Milcherzeugung im In- und Ausland. DOWNLOAD DES VORTRAGES

Dr. Gerhard Dorfner von der Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising stellte erfolgreiche betriebswirtschaftliche Strategien für Milchviehbetriebe vor.

Praxisberichte Bioland-Berater

Bioland-Berater Katharina Dorn und Martin Hermle gaben einen Überblick zu Praxiserfahrungen mit dem Winterauslauf. DOWNLOAD DES VORTRAGES

Bioland-Landwirt Manfred Gabler berichte, wie er die Kurzrasen-Umtriebsweide auf seinem Betrieb umsetzt. DOWNLOAD DES VORTRAGES

Bioland-Landwirt Sebastian Köglsperger referierte darüber, wie er eine hohe Grundfutterleistung erreicht. DOWNLOAD DES VORTRAGES

Bioland Bayern e.V.
Auf dem Kreuz 58, 86152 Augsburg

Katja Gilbert - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Josef Wetzstein - Geschäftsführer

Tel. 0821 346800
Fax 0821 34680120
E-Mail: info(at)bioland-bayern.de

Zurück zur Übersicht