02.02.2018 Esslingen

Bioland Baden-Württemberg blickt auf umstellungsreiches Jahr 2017 zurück und besetzt Landesvorstand neu

Neue Vorstandsmitglieder auf Wintertagung in Bad Boll gewählt

Ökoprodukte werden stark nachgefragt – der Bio-Boom ist ungebrochen. Bundesweit betrug das Mitgliederwachstum bei Bioland im zurückliegenden Jahr 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Anzahl von Erzeugerbetrieben im Bundesgebiet, die nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet werden, stieg von 6.861 Betrieben am 1.1.2017 auf 7.305 Betriebe Anfang dieses Jahres an. Die bundesweit nach Bioland-Vorgaben bewirtschaftete Fläche nahm von 343.489 Hektar auf 387.980 Hektar – und damit um 13,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr – zu.

Auch Bioland Baden-Württemberg blickt mit 9,2 Prozent neuen Verbandsmitgliedern und einem Flächenzuwachs von knapp 10 Prozent auf ein erfolgreiches Verbandsjahr 2017 zurück. Derzeit wirtschaften 1.588 Betriebe in Baden-Württemberg nach Bioland-Richtlinien. Im Saldo wuchs die Anzahl der Mitgliedsbetriebe damit im zurückliegenden Jahr um 134 Betriebe. Die bewirtschaftete Bioland-Vertragsfläche umfasst im Land aktuell 72.016 Hektar.

Diese und weitere Zahlen präsentierte Bioland-Geschäftsführer Dr. Christian Eichert am Montag, 29. Januar, im Rahmen der Landesmitgliederversammlung auf der Bioland Wintertagung in Bad Boll. Insgesamt nahmen in diesem Jahr deutlich über 400 Menschen an der fest am Jahresanfang etablierten Bildungsveranstaltung teil. Einer der Tagungshöhepunkte war dabei der Einstiegsvortrag „Wie viel Bioland darf‘s denn sein?“, der sich mit dem verbandsinternen Umgang mit dem anhaltenden Wachstum der vergangenen Jahre beschäftigte. Alle Veranstaltungsteilnehmer waren sich dabei einig, dass es keine Alternative zum weiteren Umbau der Agrar- und Ernährungswirtschaft hin in Richtung Ökologie gibt.

Um den Ökolandbau auch in den kommenden Jahren mit einer starken Verbandsspitze entschlossen voranbringen zu können, wählten die anwesenden Bioland-Landwirtinnen und -Landwirte im Zuge der Versammlung am vergangenen Montagmittag neue Vertreter aus den eigenen Reihen in den Vorstand.

Nach 9-jähriger Tätigkeit als Zweiter Landesvorsitzender wurde David Weber unter langem Beifall verabschiedet. Dr. Christian Eichert hob in seiner Dankesrede den besonderen Einsatz des Vorstandsmitglieds hervor: „David Weber hat sich unermüdlich und voller Herzblut ins Verbandsgeschehen eingebracht, wertvolle Impulse gegeben und viel Verantwortung für die Landwirtschaft der Zukunft übernommen.“ Das Amt des Zweiten Landesvorsitzenden wird ab sofort von Ralf Bund (Milchviehhalter aus Reicholzheim im Main-Tauber-Kreis) ausgeübt.

Als Beisitzer ebenfalls neu in den Landesvorstand gewählt wurden Monika Makary (Milchziegen- und Hühnerhalterin aus Kirchberg an der Iller) und Helmut Voltz (Gemischtbetrieb aus Burgstetten im Rems-Murr-Kreis). Philipp von Woellwarth wurde in seiner Rolle als Beisitzer per Neuwahl bestätigt, Wolfgang Markowis bekam erneut das Amt als Kassier zugesprochen. Verabschiedet wurden Regina Schäfer (Beisitzerin) und Georg Weith (Beisitzer), die ihre Ämter auf eigenen Wunsch freigegeben hatten. Eichert dankte beiden für ihr tatkräftiges Engagement: „Ihr habt euch stets voller Leidenschaft und Motivation für den Verband eingesetzt – dafür ein großes Dankeschön.“ Marcus Arzt bleibt Erster Landesvorsitzender und Andreas Werner bekleidet weiterhin seine Funktion als Beisitzer – beide Ämter wurden auf der LMV nicht neugewählt.

Ein Bild des neu zusammengesetzten Bioland Landesvorstands ist hier zu finden.

Der neue Geschäftsbericht des Bioland Landesverbands Baden-Württemberg kann hier abgerufen werden.

Hintergrund Bioland-Wintertagung

Vom 29. bis zum 31. Januar 2018 fand unter dem Motto „Gemeinsam Wachstum bewältigen und gestalten“ die traditionelle Bioland-Wintertagung in der Evangelischen Akademie Bad Boll statt. Die Tagung ist Treffpunkt für Bioland-Mitglieder und alle interessierten ökologisch wie konventionell wirtschaftenden Berufskollegen und Branchenvertreter. Die dreitägige Veranstaltung bot wieder ein vielseitiges Fachprogramm zu verschiedenen Schwerpunkten des Ökolandbaus. Zum Auftakt stand beim agrarpolitischen Frühschoppen der Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau Baden-Württemberg e.V. (AÖL) am vergangenen Montag, 29. Januar, der amtierende Landwirtschaftsminister Peter Hauk MdL Rede und Antwort. Die entsprechende Pressemitteilung zum Frühschoppen ist hier zu finden.

 

 

 

Bioland Baden-Württemberg e.V.
Schelztorstr. 49, 73728 Esslingen

Imme Schäfer - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christian Eichert - Geschäftsführer

Tel. +49 711 550939-19
Fax: +49 711 550939-50
E-Mail: imme.schaefer(at)bioland.de

Zurück zur Übersicht