bioland-Fachmagazin

Das bioland-Fachmagazin ist die führende Fachzeitschrift für den ökologischen Landbau.
Neben einem politischen Schwerpunkt bringt das bioland-Fachmagazin monatlich fundierte Fachinformationen aus der ökologischen Tierhaltung, aus dem biologischen Acker- und Pflanzenbau, aus Betriebswirtschaft und Vermarktung. Unsere Leser sind Landwirte, Verarbeiter und Vermarkter ökologischer Lebensmittel, Öko-Berater, Wissenschaftler und Studenten.

                                                 * * *

Abonnement

Das bioland-Fachmagazin erscheint 12-mal im Jahr jeweils zum Monatsanfang. Das normale Abonnement bekommen Sie für 52 Euro. Ein Probeabo mit drei Ausgaben erhalten Sie für 10 Euro, ein Studentenabo für 29 Euro.
                                     

Zum Online-Bestellformular

Zur Online-Version des Fachmagazins

 

 

Ausgabe 09/2017 – INHALT

Politik

  • Kommentar: Der Abwehr-Minister Bioland-Pressesprecher Gerald Wehde findet keine Ergebnisse der Legislaturperiode von Christian Schmidt

  • Nachgefragt: Falls Ihre Partei ... Zur Bundestagswahl am 24. September hat das bioland-Fachmagazin die Agrarexperten der Parteien um ihre Visionen gebeten.

  • Aus dem BÖLW

Pflanzenbau & Technik

  • Soja direkt in Mulch gesät Die Hackfrucht Soja birgt ein hohes Erosionsrisiko. Ob eine Mulchsaat nach einer Zwischenfrucht oder eine Mulchauflage mit Stroh die Lösung ist, untersuchte die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft.

  • Getreidereinigung: Großer Putz für feine Samen Wer Mischkulturen und Feinsämereien anbaut, braucht einen Abnehmer, der das Druschgut aufbereitet. In einer mehrstufigen Reinigungsanlage kann man die Kulturen für Kunden aufwerten.

  • Stickstoff unter Kontrolle Düngestrategien im ökologischen Gemüsebau am Beispiel des Gemüsebaubetriebs Bolten in Nordrhein-Westfalen

  • Licht und Schatten für den Wald der Zukunft Das Waldsterben ist aufgehalten, doch ökologischer, naturnaher Waldbau bleibt mit Mühen und Widerständen verbunden. Der Umbau von Deutschlands Wäldern gelingt nur langsam.

Tierhaltung

  • Tierwohl: Ist Wohlbefinden messbar? Durch die regelmäßigen Tierwohlkontrollen innerhalb der Bio­-Kontrolle - verbunden mit den Eigenkontrollen - können Bio-­Tierhalter dokumentieren, dass es den Tieren in ihren Ställen gut geht.

  • Heutrocknung: Grün und feucht auf den Heuboden Bio-Bauern, die ihr Heu unter Dach trocknen, gewinnen hochwertiges Grundfutter. Das kann sich selbst dann lohnen, wenn die Molkerei die Qualität nicht honoriert

  • Rinder: Gepflegt in den Winter Für das Rindvieh und die Kurzrasenweide beginnen die Vorbereitungen auf den Winter. Bio-Tierhalter müssen den Übergang gestalten

Blickpunkt: Jungtieraufzucht optimieren

  • Schlüsselfertig bauen für Ferkel Ein Sauenstall im Baukastensystem bietet für Geburt und Säugezeit optimale Bedingungen und entlastet den Bio-Landwirt.

  • Milch satt für gesunde Kälber Einfache Maßnahmen im Stall, bei Hygiene und Fütterung entscheiden über den Erfolg der Kälberaufzucht.

  • Geschwister starten gemeinsam Eine kombinierte Junghennenaufzucht und Hähnchenmast ist mit Zweinutzungsrassen eine interessante Alternative für kleine Bestände

  • Prächtige Lämmer von fitten Mutterziegen Langfristig zahlt es sich für Bio-Ziegenhalter aus, sich intensiv um die Aufzucht der Lämmer zu kümmern. Die Vorbereitung der Muttertiere auf die Ablammung spielt eine zentrale Rolle.

  • Vorbildliche Aufzucht von Kitzen Zwei Beispiele

Markt und Management

  • Finanzieren mit der Kraft des Schwarms Über das Internet Geld für kleinere und größere Projekte einwerben – Crowdfunding macht es möglich. Was sich dahinter verbirgt, beschreibt Axel Schmidt von der GLS Bank.

  • Statistik: Öko-Tierhaltung in Deutschland Viel Milchvieh im Süden, viele Schweine im Norden

  • Metzgerei: Schnitt für Schnitt Wie Lammfleisch fachgerecht ausgebeint und zerlegt wird, beschreibt Metzgermeister Burkhard Schork aus Bietigheim.

  • Gebäck mit Geschmack Backwaren aus uralten Getreidearten sind etwas Besonderes. Damit die Mehle ihren Geschmack entfalten können, sind Vor- und Sauerteige oder Quell,- Brüh,- und Kochstücke Voraussetzung.

  • Bäckerportrait: Rückkehrer mit Tradition und Engagement Vom mobilen Verkaufswagen zur festen Wendland-Institution: Die Vollkornbäckerei Rasche feiert ihr 20-jähriges Bioland-Jubiläum und blickt stolz zurück.

Bioland aktiv

  • Aktuelles aus den Bioland-Landesverbänden

  • Gewinnspiel

Gää aktiv

  • Aktuelles