bioland-Fachmagazin

Das bioland-Fachmagazin ist die führende Fachzeitschrift für den ökologischen Landbau.
Neben einem politischen Schwerpunkt bringt das bioland-Fachmagazin monatlich fundierte Fachinformationen aus der ökologischen Tierhaltung, aus dem biologischen Acker- und Pflanzenbau, aus Betriebswirtschaft und Vermarktung. Unsere Leser sind Landwirte, Verarbeiter und Vermarkter ökologischer Lebensmittel, Öko-Berater, Wissenschaftler und Studenten.

Das bioland-Fachmagazin erscheint 12-mal im Jahr jeweils zum Monatsanfang. Das normale Abonnement bekommen Sie für 52 Euro. Ein Probeabo mit drei Ausgaben erhalten Sie für 10 Euro, ein Studentenabo für 29 Euro.

                                                  * * *

Zum Online-Bestellformular

 

 

INHALT – Ausgabe 12/2016

Politik

  • Interview: „Der Bevölkerung ist es nicht egal“ Bioland-Bauer Reiner Bohnhorst war von Anfang an bei der großen Agrardemonstration in Berlin dabei. Im Interview erklärt er, warum die Demo nicht nur ein Protest der Bio-Bauern ist, sondern ein Schulterschluss der gesamten Gesellschaft.

  • Brüssel reicht es Die EU-Kommission hat Deutschland wegen Nichteinhaltung der Nitratrichtlinie verklagt. Das könnte teuer werden und zu drastischen Folgen für die Landwirtschaft führen.

  • Aus dem BÖLW

Pflanzenbau & Technik

  • „Wir haben Spitzenqualitäten“ Interview mit Dr. Klaus Münzing. Der Wissenschaftler und Bäckermeister a. D. hat über 30 Jahre lang Körner und Mehl begutachtet. Im Gespräch mit dem bioland-Fachmagazin blickt er zurück, erklärt, warum Qualität noch immer gewinnt, und verrät, was in Zukunft wichtig wird.

  • Ohne Kupfer geht es nicht Besonders in diesem Jahr hatten es Bio-Anbauer schwer, ihre Reben, Kartoffeln oder Äpfel ausreichend vor Pilzen zu schützen. Der Europäischen Tagung zu „Kupfer als Pflanzenschutzmittel“ gab dies neue Brisanz.

  • Hochpreisige Bio-Apfelsorte Mit der Apfelsorte Natyra steht seit diesem Jahr ein widerstandsfähiger Bio-Markenapfel zur Verfügung. Welche Ansprüche er an die Kulturführung stellt, beschreibt Gerhard Baab vom DLR Rheinpfalz.

Tierhaltung

  • Meldungen zur EuroTier

  • In die mobile Hühnerhaltung einsteigen Bio-Eier boomen nach wie vor. Da scheint der Einstieg in die Hühnerhaltung mit Mobilställen sinnvoll. Doch der neue Betriebszweig muss bis zur Vermarktung durchdacht sein.

  • Schwanzbeißen begreifen Die neue Software A-SchwIP erleichtert es Schweinehaltern, die individuellen Ursachen für das Schwanzbeißen bei Ferkeln genau aufzudecken und abzustellen. Bioland-Berater Martin Kötter-Jürß hat das Programm auf Öko-Tauglichkeit getestet.

  • Bio-Rindfleisch – Qualitätsmarkt mit Anspruch Ein Bericht von der ersten gemeinsamen Mutterkuh und Rindfleischtagung Mitte Oktober in Fulda.

Blickpunkt: Betriebliche Veränderung

  • Interview: „An seinen eigenen Kern kommen“ Matthias Becker und Jan Gröner begleiten seit vielen Jahren Bioland-Betriebe bei ihrer Entwicklung. Die Balance zwischen Betriebsentwicklung und gutem Miteinander in der Familie ist für sie elementar.

  • Familienbetriebe erfinden sich neu Porträts von drei entwicklungsfreudigen Bio-Betrieben.

  • Leitfragen für den wirtschaftlichen Erfolg Anworten von Dr. Wolfgang Bischoff, Bischoff & Hager GbR, Freiburg

  • Interview: „Gemeinsam weiter gestalten“ Bärbel Egbers und Dieter Kraus-Egbers haben bis vor knapp fünf Jahren ihren Betrieb alleine geführt. Dann stiegen nach und nach ihre beiden Kinder ein. Um allen ein attraktives Arbeitsumfeld zu schaffen, wurde der Betrieb erweitert und die Strukturen und Zuständigkeiten mussten neu definiert werden.

Markt und Management

  • Saisongärten: Kunden auf Bio umstellen Nach der Ernte ist vor der Saat. Bioland-Partner suchen neue Landwirte und Flächen für 2017.

  • An- und abschauen – den Horizont erweitern Die diesjährige Öko-Junglandwirtetagung stand unter dem Motto „Perspektivwechsel“.

  • Öl-Kostbarkeiten aus der Wesermühle Aus kleinen Anfängen in 2008 ist inzwischen eine deutschlandweit bekannte Ölmühle mit einem Sortiment aus 16 verschiedenen Ölen geworden. Anna Hubach und Andreas Meyer ist es wichtig, einst heimische Pflanzen wieder in der Region zu etablieren.

  • Nährwertkennzeichnung Die Übergangsfrist zur Nährwertkennzeichnung endet im Dezember

  • Bio-Milchpreistrend

  • AMI-Meldungen

Bioland aktiv

  • Aktuelles aus den Bioland-Landesverbänden

  • Gewinnspiel