bioland-Fachmagazin

Das bioland-Fachmagazin ist die führende Fachzeitschrift für den ökologischen Landbau.
Neben einem politischen Schwerpunkt bringt das bioland-Fachmagazin monatlich fundierte Fachinformationen aus der ökologischen Tierhaltung, aus dem biologischen Acker- und Pflanzenbau, aus Betriebswirtschaft und Vermarktung. Unsere Leser sind Landwirte, Verarbeiter und Vermarkter ökologischer Lebensmittel, Öko-Berater, Wissenschaftler und Studenten.

Das bioland-Fachmagazin erscheint 12-mal im Jahr jeweils zum Monatsanfang. Das normale Abonnement bekommen Sie für 52 Euro. Ein Probeabo mit drei Ausgaben erhalten Sie für 10 Euro, ein Studentenabo für 29 Euro.

                                                  * * *

Zum Online-Bestellformular

 

 

INHALT – Ausgabe 09/2016

Politik

  • Umsonst ist ganz schön wertvoll Für viele gilt noch immer: Was nichts kostet, ist nichts wert. Das wollen Wissenschaftler ändern und errechnen den Preis der Natur.

  • Wir leben auf Pump Die ökologischen Grenzen des Planeten werden immer weiter überschritten. Mit der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie könnte die Bundesregierunggegensteuern und das große Potential des Biolandbaus nutzen. Der aktuelle Entwurf leistet dies aber nicht.

  • Aus dem BÖLW

Pflanzenbau & Technik

  • Serie KTBL: Winterweizen richtig planen In Teil 2 der dreiteiligen Serie stehen die Saatbettbereitung, die Aussaat und das Unkrautmanagement im Fokus.

  • Gemüse präzise aussäen Sämaschinen verschiedener Hersteller für den Gemüse und Kräuteranbau helfen, das Saatgut exakt abzulegen.

  • Roulette im Weinberg Jedes Jahr ist anders. Derzeit haben Piwis im Kampf gegen Peronospora einen echten Vorteil verglichen mit herkömmlichen Reben. Bioland-Winzer Ansgar Galler setzt auf starke Gewächse und Zeit.

Tierhaltung

  • Rinder professionell kastrieren Wer den männlichen Rindern die Fruchtbarkeit nimmt, sollte dies so früh wie möglich tun. Die Kastration muss fach- und tiergerecht durchgeführt werden.

  • Bauer auf Zeit Stefan Recla ist der Senner auf der einzigen Bioland-Alm Südtirols.

  • Spezialeiweiß für das Schwein Wenn sich die Schweine von Bioland-Landwirt Raimund Bäumer nicht gerade im Offenfrontstall tummeln, fressen sie Sojapülpe und Altbrot in Flüssigfütterung und Grassilage.

Blickpunkt: Düngestrategien

  • Einen Blick auf den Ertrag, zwei auf die N-Bilanz Mit einem ausgeklügelten Nährstoffmanagement vermeidet die Wassergut Canitz GmbH seit Jahrzehnten Nitratausträge und erzeugt zugleich mit Gewinn Bio-Lebensmittel.

  • Gemüse mit Leguminosen füttern Weißkleepellets erweisen sich als brauchbarer Dünger, wie Versuche in Spinat und Rote Bete zeigen. Sie können durchaus mit Hornmehl mithalten.

  • Mit Silage im Gewächshaus düngen Seit einigen Jahren düngen einzelne Bio-Gärtner mit Silage. Was dabei zu beachten ist, zeigen erste Versuche und Praxiserfahrungen der Bioland-Gärtnerei Hoch-Reinhard.

  • Ein ganz großer Kreislauf  Kompostgaben sind selbstverständlich im Biolandbau und dem Kreislaufgedanken zuträglich. Zunehmend verwenden Bio-Landwirte und -Gärtner auch Biogut- und Grüngutkomposte. Zwei Erfahrungen

Markt und Management

  • Milch vorkühlen und Strom sparen Das Kühlen der Milch verbraucht besonders viel Energie. Wir zeigen, wie Milchviehhalter den Verbrauch senken.

  • Käse zum Verwechseln ähnlich Stift, Nummer oder Marke – es gibt viele Möglichkeiten, Käse zu kennzeichnen.

  • AMI-Meldungen

  • Runder Tisch Bio-Gemüse in Niedersachsen Die Nachfrage nach regionalem Bio-Gemüse ist deutlich größer als das Angebot. In Niedersachsen haben sich jetzt Erzeuger, Händler und Lebensmittelhersteller an einen Runden Tisch gesetzt. Ihr Ziel: mehr Bio-Gemüseanbau in Niedersachsen.

 

 

Bioland aktiv

  • Aktuelles aus den Bioland-Landesverbänden

  • Gewinnspiel