bioland-Fachmagazin

Das bioland-Fachmagazin ist die führende Fachzeitschrift für den ökologischen Landbau.
Neben einem politischen Schwerpunkt bringt das bioland-Fachmagazin monatlich fundierte Fachinformationen aus der ökologischen Tierhaltung, aus dem biologischen Acker- und Pflanzenbau, aus Betriebswirtschaft und Vermarktung. Unsere Leser sind Landwirte, Verarbeiter und Vermarkter ökologischer Lebensmittel, Öko-Berater, Wissenschaftler und Studenten.

                                                 * * *

Abonnement

Das bioland-Fachmagazin erscheint 12-mal im Jahr jeweils zum Monatsanfang. Das normale Abonnement bekommen Sie für 52 Euro. Ein Probeabo mit drei Ausgaben erhalten Sie für 10 Euro, ein Studentenabo für 29 Euro.
                                     

Zum Online-Bestellformular

Zum Archiv für Abonnenten

 

 

Ausgabe 01/2018 – INHALT

Politik

  • GAP-Reform: „Weniger ehrgeizig als geplant“ Mit einem Vorschlag hat die EU-Kommission die Debatte um die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik eröffnet. Viel neues steht nicht drin und vieles bleibt offen.

  • Stoffstrombilanz: Fauler Kompromiss Mit der Stoffstrombilanz kommt auch auf einige Bio-Landwirte eine enorme Dokumentationspflicht zu.

  • Glyphosat:„Die Franzosen nehme ich sehr ernst“Interview mit Heike Moldenhauer, Leiterin des Ressorts Gentechnikpoli­tik beim BUND

  • Aus dem BÖLW

Pflanzenbau & Technik

  • Der Standort bestimmt die Sojasorte Die Sortenentwicklung bei Soja schreitet rasch voran. Es gilt, aus einer Vielzahl von Sorten die richtige auszuwählen.

  • Gute Silomaissorten Öko-Milchviehhalter schätzen zunehmend Silomais als energiereiches Grundfutter. Für den Anbauerfolg spielt die Sorte eine wichtige Rolle.

  • Untersaaten passen zum Öko-Maisanbau Zur bevorstehenden Mais-Saison dürfen Untersaaten jetzt schon mitgedacht werden.

  • Wider die Grünstreifige Kartoffellaus Im Rahmen des Bio-Zierpflanzenprojekts wurden verschiedene Präparate im Labor getestet. Die Ergebnisse geben Hinweise für die Anwendung in der Praxis.

  • Kupfer – ein Politikum Bleibt Kupfer als Pflanzenschutzmittel erlaubt und welche Möglichkeiten gibt es, den Wirkstoff zu reduzieren? Darüber diskutierten die Teilnehmer der zweiten Europäischen Fachtagung „Kupfer als Pflanzenschutzmittel“.

Tierhaltung

  • Milchvieh: Euterhygiene gibt Rohmilchkäse guten Start Guter Hofkäse beginnt mit sauberem Futter und sauberen Tieren.

  • Schweine: Versichern gegen die Schweinepest Bio-Schweinehalter müssen sich gegen die Afrikanische Schweinepest wappnen. Gleichzeitig stimmten gute Marktaussichten die Teilnehmer der Schweinetagung des Aktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschland (ABD) optimistisch.

  • Geflügel: Mobilstall braucht Direktvermarktung Das KÖN hat die Wirtschaftlichkeit von Bio-Legehennen in Niedersachsen geprüft

  • Eingriffe bei Lämmern immer mit Tierarzt Mit der richtigen Medikation spüren die Lämmer von Schafen und Ziegen beim Kastrieren keine Schmerzen. Das ist bei Bioland Pflicht

Blickpunkt: Bruderhähne aufziehen

  • Interview: „Züchtung braucht einen langen Atem“ Seit 2015 treibt die Ökologische Tierzucht gGmbH (ÖTZ) die Züchtung von Zweinutzungsrassen voran. Geschäftsführerin Inga Günther berichtet, was bis heute in Gemeinschaftsarbeit gelungen ist.

  • Mit Fleiß und Beobachtungsgabe zum Öko­ Huhn von morgen Die Anforderungen an das Öko-Huhn der Zukunft sind hoch. Um für die Züchtung die richtigen Elterntiere zu finden, sammeln Praktiker und Wissenschaftler jeden Tag viele Daten.

  • Hof Frohnenbruch mit eigenem Konzept Auf dem Biolandhof geht das Konzept auf Zu jeder Legehenne wird ein Bruderhahn aufgezogen. Über den Hofladen und die Direktvermarktung gehen die Eier und Gockel ebenso wie die Masthähnchen weg.

  • Kommentar: „Pubertierende Vielkräher“ Die Bio-Branche hat sich auf den Weg gemacht, das Töten der männlichen Küken zu beenden. Von übereilten Aktionen rät Dieter Greve ab.

  • Bruderhähne nur für einen Nischenmarkt Über die Mast der Hähne aus Legelinien, der Bruderhähne, streiten sich Wissenschaftler und Praktiker. Neben ethischen Aspekten geht es auch um die Wirtschaftlichkeit auf betrieblicher und volkswirtschaftlicher Ebene.

  • Wachsendes Angebot Inzwischen vermarkten viele Händler Eier mit besonderem Label und verweisen darauf, dass sie das Töten von männlichen Küken beenden wollen. Auch der konventionelle Lebensmitteleinzelhandel hat das Thema aufgegriffen. Wir haben einige Projekte zusammengestellt.

Markt und Management

  • Hofläden in der Stadt Die letztjährige Exkursion führte die Direktvermarkter in den Raum Hannover.

  • Nummer, Stempel, Eierpappe Weil Bio-Eier so gefragt sind, haben viele Landwirte begonnen, Legehennen in Mobilställen zu halten. Doch die Vermarktung der Eier ist ganz schön kompliziert.

  • Regeln für die Eiervermarktung Ein Auzug über die Vorschriften bei der Eiervermarktung 

  • Willkommen im Bioland-Netzwerk Wir stellen neue Bioland-Partner vor, die seit April 2017 dabei sind.

Bioland aktiv

  • Aktuelles aus den Bioland-Landesverbänden

  • Gewinnspiel

Gää aktiv

  • Aktuelles