bioland-Fachmagazin

Das bioland-Fachmagazin ist die führende Fachzeitschrift für den ökologischen Landbau.
Neben einem politischen Schwerpunkt bringt das bioland-Fachmagazin monatlich fundierte Fachinformationen aus der ökologischen Tierhaltung, aus dem biologischen Acker- und Pflanzenbau, aus Betriebswirtschaft und Vermarktung. Unsere Leser sind Landwirte, Verarbeiter und Vermarkter ökologischer Lebensmittel, Öko-Berater, Wissenschaftler und Studenten.

                                                 * * *

Abonnement

Das bioland-Fachmagazin erscheint 12-mal im Jahr jeweils zum Monatsanfang. Das normale Abonnement bekommen Sie für 52 Euro. Ein Probeabo mit drei Ausgaben erhalten Sie für 10 Euro, ein Studentenabo für 29 Euro.
                                     

Zum Online-Bestellformular

Zum Archiv für Abonnenten

 

 

Ausgabe 02/2018 – INHALT

Politik

  • GAP: Vorfahrt für eine bessere Landwirtschaft: Die Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik, Tierwohl und das Totalherbizid Glyphosat standen im Mittelpunkt der politischen Gespräche auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

  • Gentechnik: Kernfrage bleibt unbeantwortet Sind die neuen gentechnischen Verfahren als Gentechnik zu regulieren? Was Umwelt- und Bio-Verbände fordern, beantwortet der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs nicht eindeutig.

  • Aus dem BÖLW

Pflanzenbau & Technik

  • Rechnen, rechnen, rechnen Die neue Düngeverordnung stellt die Praktiker vor enorme Rechen- und Dokumentationsaufgaben. Was Landwirte und Gärtner jetzt machen müssen.

  • Weizen gegen Steinbrand beizen Biologische Beizmittel und eine elektronische Methode helfen dem Öko-Landwirt, das Saatgut vor Weizensteinbrand zu schützen

  • Damit es blüht, brummt und zwitschert Vorzeigebetriebe und Nachzügler: Bioland-Landwirte engagieren sich sehr unterschiedlich für den Naturschutz. Der Verband hat die biologische Vielfalt zum Schwerpunktthema der nächsten beiden Jahre gewählt.

Tierhaltung

  • Können Bohnen Maissilage aufwerten? Gemenge aus Mais und Stangenbohnen könnten ein proteinreiches Futtermittel fürs Milchvieh sein. Jetzt suchen Wissenschaftler Landwirte, die von eigenen Erfahrungen berichten.

  • Schaf-Ziegentagung: Individuelle Konzepte bringen Erfolg Schafe und Ziegen als anspruchslose Tiere zu betrachten, ist ein Irrtum. Die diesjährige Internationale Bioland-Schaf- und Ziegentagung in Südtirol hat die speziellen Bedürfnisse dieser Tiere beleuchtet.

  • Hochwertige Silage bringt Eiweiß in den Trog Luzerne hat großes Potenzial für die ökologische Geflügel-und Schweinefütterung. Erste Fütterungsversuche wecken Hoffnung und zeigen weiteren Forschungsbedarf auf.

  • Kontaktbörse für Bienen und Blüten Die Online-Plattform Bee sharing vermittelt Bestäubung als Dienstleistung

Blickpunkt: Nächste Generation Bio

  • Das große Erbe - Die Bio-Pioniere aus Verarbeitung und Handel machen Platz für ihre Nachfolger. Veränderungen am Markt stellen die Jungunternehmer vor große Herausforderungen.

  • Kunden verändern den Bio-Markt - Wie stellen sich junge Unternehmer auf die Märkte der Zukunft ein? Wir haben drei junge Unternehmer aus der Bio-Branche gefragt.

  • Nachfolge: Je früher, desto besser - Das Rentenalter vieler Gründer steht bevor. Sie suchen Nachfolger für ihre - mit viel Engagement aufgebauten - mittelständischen Unternehmen, die die gelebten Werte weiterentwickeln.

  • Interview: „Startups setzen Impulse“ - Von Start-up-Unternehmen in der Bio-Branche gehen Impulse für die gesamte Branche aus, weiß Jiro Nitsch. Er ist Mitinitiator und Geschäftsführer der Next Organic Berlin, einer Plattform für die Förderung nachhaltiger Innovationen im Lebensmittelbereich.

Markt und Management

  • Bundeswettbewerb: Stärken ausbauen Die diesjährigen Preisträger des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau spiegeln die Vielfalt des Biolandbaus wider. Wir stellen ihre Konzepte vor.

  • Jugend vertraut dem staatlichen Siegel Bio-Verbände müssen Premium-Image neu erklären

  • Wertschöpfungskette: Gut geölt Was macht Wertschöpfungsketten für Bio-Rohstoffe erfolgreich? In einer Masterarbeit wurde diese Frage für die Kulturen Sonnenblumen, Öllein und Ölkürbis untersucht.

Bioland aktiv

  • Aktuelles aus den Bioland-Landesverbänden

  • Gewinnspiel

Gää aktiv

  • Aktuelles