bioland-Fachmagazin

Das bioland-Fachmagazin ist die führende Fachzeitschrift für den ökologischen Landbau.
Neben einem politischen Schwerpunkt bringt das bioland-Fachmagazin monatlich fundierte Fachinformationen aus der ökologischen Tierhaltung, aus dem biologischen Acker- und Pflanzenbau, aus Betriebswirtschaft und Vermarktung. Unsere Leser sind Landwirte, Verarbeiter und Vermarkter ökologischer Lebensmittel, Öko-Berater, Wissenschaftler und Studenten.

                                                 * * *

Abonnement

Das bioland-Fachmagazin erscheint 12-mal im Jahr jeweils zum Monatsanfang. Das normale Abonnement bekommen Sie für 52 Euro. Ein Probeabo mit drei Ausgaben erhalten Sie für 10 Euro, ein Studentenabo für 29 Euro.
                                     

Zum Online-Bestellformular

 

 

Ausgabe 07/2017 – INHALT

Politik

  • Nachschärfen beim Bodenrecht Felder sind Renditeobjekte. Investoren nutzen eine Lücke im Grundstücksverkehrsgesetz, die ihnen den Kauf landwirtschaftlicher Flächen ermöglicht. Eine Initiative aus Niedersachsen will das nun abstellen.

  • Agrofarm: Groß und klein verträgt sich Ist Bioland auf dem Weg zur industriellen Landwirtschaft? Selbstverständlich nicht. Ein großer Neuzugang in der Diskussion.

  • Revision: der allerletzte Trilog Abschluss oder Abbruch: Zum wiederholten Mal steht die Revision der EU-Ökoverordnung kurz vor ihrem Ende. Bis zum Redaktionsschluss waren die Textentwürfe noch nicht geeignet, das Bio-Recht wirklich zu verbessern.

  • Aus dem BÖLW

Pflanzenbau & Technik

  • Vorteile winterharter Zwischenfrüchte  Auch wenn sie gut durch den Winter kommen, haben die Zwischenfrüchte ihr Potential noch nicht sicher ausgeschöpft. Entscheidend ist, was Ackerbauern im Frühjahr daraus machen.

  • Lebendiger Boden mit Kompost-Tee Ein altes Verfahren wiederbelebt: Immer mehr Landwirte und Gärtner interessieren sich für Kompost-Tee. Der ist einfach herzustellen und preiswert.

  • Kühlen im geschützten Anbau Zu viel Hitze im Gewächshaus schadet den Kulturen. Bioland-Berater Paul Napp weiß, wie es mit wenig Investitionen gelingt, die Temperaturen erträglich zu halten.

  • Öko-Feldtage: Ein rundum gelungener Start Die richtige Idee zur richtigen Zeit und sehr gute Vorarbeit: Die ersten bundesweiten Öko-Feldtage waren ein voller Erfolg.

  • Der Wein wird von alleine gut Im Weinbau naturnah, im Keller mit spontaner Gärung und einer langen Lagerung im Holz arbeiten: Was dabei herauskommt „ist das beste Produkt, den genau dieser Weinjahrgang in genau jener Lage erreichen konnte.“ So sieht es der Südtiroler Winzer Urban Plattner.

Tierhaltung

  • Öko-Feldtage: Basis für neue Tradition gelegt Auf den ersten Öko-Feldtagen in Frankenhausen präsentierte sich die Öko-Tierhaltung. Beiträge aus der Wissenschaft ergänzten das Themenspektrum.

  • Schweine: Schrittweise zur kompletten Bio-Ration Dem Anspruch, Bio-Tiere mit Öko-Futter aus regionaler Erzeugung zu versorgen, kommt die Bio-Landwirtschaft allmählich näher.

  • Gegen Hitze hilft Schweinen Wasser Schweine können nicht schwitzen. Eine Dusche sorgt für Verdunstungskälte.

  • Schafe & Ziegen: Idealisten ebnen Wachstum den Weg Schaf- und Ziegenmilchprodukte stoßen auf wachsende Nachfrage. Die Direktvermarktung spielt eine große Rolle. Damit der Sektor in Schwung kommt, müssen noch einige Hürden überwunden werden.

  • Zaunbau: In der Erde steckt der wichtigste Teil Damit die Tierherde sicher auf der Weide bleibt, muss der Zaun zuverlässig funktionieren. Dafür müssen Gerät, Zaun und Erdung zu den Anforderungen passen.

Blickpunkt: Bio-Topfkulturen

  • Der Pflanze Gutes tun Gartenbauberater Klaus Bongartz kennt sich mit Bio-Topfkulturen aus. Der erfahrene Berater und langjährige Zierpflanzenanbauer setzt darauf, die Pflanzen zu stärken. Er verrät seine Tipps.

  • Lästige Trauermücke Trauermücken gehören quasi zum Inventar von Bio-Topfbetrieben. Sie lassen sich jedoch mit verschiedenen Maßnahmen in Schach halten.

  • Erfahrungsberichte

  • Lieber zu wenig gießen als zu viel Der wichtigste bodenbürtige Pilz in Topfkulturen ist Pythium. Eine trockene Kulturführung und Stärkung der Pflanzen beugen vor.

  • Trockenes Kleinklima – gesundes Grün Der Falsche Mehltau bei Basilikum ist eine Sache von Feuchtigkeit. Zu viel davon setzt der Pflanze stark zu.

  • Topfkulturen organisch düngen – aber wie? In der biologischen Produktion von Zierpflanzen und Topfkräutern ist die fachgerechte Düngung eine Herausforderung. Die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau (LVG) in Heidelberg sucht in praxisnahen Kulturversuchen nach Lösungen. 

Markt und Management

  • Rohwurst will Reife haben

  • Ideen sammeln für den Ab-Hof-Verkauf

  • Jahresmilchpreise 2016

Bioland und Gäa aktiv

  • Aktuelles aus den Bioland-Landesverbänden

  • Gewinnspiel