Ihr Suchergebnis

5 Treffer:

Mineralischer Dünger

Bei mineralischen Düngern (oder auch anorganischem Dünger) liegen Nährstoffe meist als Salze vor und können direkt von der Pflanze aufgenommen werden. Mineralische Dünger sind vor allem Stickstoff-, Phosphat- und Kali-Dünger, die entweder als Einzeldünger (Einnährstoffdünger) oder auch als Kombination (Volldünger) erhältlich sind. Die Herstellung mineralischer Stickstoffdünger ist oft sehr energieintensiv. Auch Spurenelementdünger können in mineralischer Form ausgebracht werden. Durch die hohe Wasserlöslichkeit der mineralischen Dünger besteht die Gefahr einer Auswaschung oder Abschwämmung und damit verbundenen Belastung vom Grund- und Oberflächengewässern. Mineralische Stickstoffdünger sind im Biolandbau verboten.

  • 1.

    "Letztlich bezahlt der Konsument"

    Wie viel sind Ökosysteme wirklich wert? Genau das berechnet Bernd Hansjürgens und kommt zu dem Schluss: Manchmal kann es lohnender sein, Flächen nicht landwirtschaftlich zu nutzen. Damit das...

  • 2.

    Wird die Landwirtschaft immer umweltfreundlicher?

    Platz, frisches Stroh und vielleicht noch ein paar Streicheleinheiten vom Minister. Die Messehallen zur Internationalen Grünen Woche in Berlin sind eröffnet. Was uns jetzt erwartet, sind zahlreiche...

  • 3.

    "Wasserwerke statt Chemiefabriken!"

    Momentan darf jeder so viel Gülle auf den Acker kippen, wie er möchte. Dafür gibt es kaum Kontrollen. Ausbaden müssen das Wasserwerker wie Egon Harms. Sein Arbeitsplatz ist in Deutschlands...

  • 4.

    Biohof sorgt für sauberes Trinkwasser

    Bis 2015 sollen alle Gewässer in Deutschland "in gutem Zustand" sein. So heißt es in einer Richtlinie der EU. Schon jetzt ist klar: Kaum eine Region wird dieses Ziel erreichen. Schuld daran ist vor...

  • 5.

    Comeback des Alleskönners

    Die Geschichte von Hülsenfrüchten ist eine tragische. Der Anbau von Erbse, Bohne, Linse und Co. könnte viele Probleme unserer Zeit lösen: Klimawandel, Umweltverschmutzung, Lebensmittelknappheit....