Ihr Suchergebnis

2 Treffer:

Biogas

Biogas ist ein Gemisch, das im Wesentlichen aus Methan und Kohlendioxid besteht. Organische Biomasse wird in eine Biogasanlage in einem biologischen Zersetzungsprozess in diese Gase umgewandelt. Neben dem Gas fällt die Biogas-Gülle an, ein wertvoller Dünger. In Deutschland nahmen die Anlagen in den letzten zehn Jahren stark zu. Grund war die Förderung durch das "Erneuerbare Energien Gesetz". In der konventionellen Landwirtschaft hat dies dazu geführt, dass vor allem Mais zur Energiegewinnung angebaut wird. Zuviel Mais führt aber zu gravierenden Umweltproblemen. Zudem fehlen diese Flächen für die Lebensmittel- und Futtermittelproduktion. Die Vorsilbe Bio hat nichts mit den Qualitätsstandards des ökologischen Landbaus zu tun.

  • 1.

    Biogas verdrängt Bio-Acker

    Weil vor allem in Niedersachsen immer mehr Mais für Biogas angebaut wird, verlieren immer mehr Biobauern ihre Flächen. Der Grund: Strom aus Mais wird staatlich mehr gefördert als Bio-Produkte. Wer...

  • 2.

    Wird die Landwirtschaft immer umweltfreundlicher?

    Platz, frisches Stroh und vielleicht noch ein paar Streicheleinheiten vom Minister. Die Messehallen zur Internationalen Grünen Woche in Berlin sind eröffnet. Was uns jetzt erwartet, sind zahlreiche...