31.05.2015 Mainz

Kaiser Biobäckerei spendet über 6.000 Euro an die Welthungerhilfe

Großes Engagement während der Stunde gegen den Hunger in Nepal

Drängen vor und hinter den Verkaufstheken, zufriedene Kunden und ausgelassene Mitarbeiter – so sah es während der Stunde gegen den Hunger in den Filialen der Kaiser Biobäckerei aus. „Es war einiges los, so dass wir uns darüber freuen, stolze 6.270 Euro an die Welthungerhilfe spenden zu können“, sagt Rita Sköries-Schmiedel, Vertriebsleiterin von Kaiser Biobäckerei. „Eine wirklich tolle Aktion für die Nothilfe in Nepal“, findet auch Antje Blohm von der Welthungerhilfe. „Besonders beeindruckt hat mich die große Anzahl von Unterstützern: Kunden, Mitarbeiter sowie die Geschäftsführungen von Kaiser und Bioland“, so Blohm weiter.

Alle Einnahmen aus den Filialen der Kaiser Biobäckerei aus der „Stunde gegen den Hunger“ am 21. Mai 2015 zwischen 12 und 13 Uhr gingen als Spende an die Welthungerhilfe. Unterstützt werden damit Projekte in Nepal, wo die Lage einen Monat nach dem großen Erdbeben immer noch sehr schwierig und der Bedarf an Hilfe groß ist. Viele Kaiser-Mitarbeiter unterstützten Kaiser Biobäckerei bei dieser Aktion zusätzlich, indem sie während der Stunde gegen den Hunger auf ihren Lohn verzichteten. Einige spendeten gar ihren gesamten Tageslohn der Welthungerhilfe. Zudem wurden in den Kaiser-Filialen und in der Bundesgeschäftsstelle des Bioland e.V. in den Wochen vor der Aktion Spenden gesammelt.Die Welthungerhilfe ist eine geprüfte und für ihre Transparenz ausgezeichnete Hilfsorganisation, die in der Krisenregion überlebenswichtige Soforthilfe leistet, aber auch den Wiederaufbau mit nachhaltigen Projekten über Jahre hinaus begleiten wird.

Kaiser Biobäckerei ist die bedeutendste Biobäckerei im Rhein-Main-Gebiet und backt seit mehr als 30 Jahren Bio-Brot. Fast ebenso lange ist Kaiser Bioland-Vertragsbäcker und setzt auf Bioland-Getreide aus der Region. Kaiser Biobäckerei und Bioland engagieren in den Bereichen Ernährung und Nachhaltigkeit. Dabei blicken beide Organisationen sowohl auf ihr unmittelbares Umfeld als auch auf globale Zusammenhänge. Seit vielen Jahren initiiert Kaiser Biobäckerei soziale Projekte in den Regionen und unterstützt Organisationen, die weltweit arbeiten und dieselben Wertevorstellungen und Ideen teilen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Rita Sköries-Schmiedel, Vertriebsleitung Kaiser Biobäckerei (Tel. 06134 181530) oder Gerald Wehde, Pressesprecher und Leiter Agrarpolitik (Tel. 06131 2397920).

Berichte direkt aus Nepal finden Sie hier im Blog der Welthungerhilfe.

Bioland – Bundesverband
Kaiserstr. 18, 55116 Mainz

Gerald Wehde - Pressesprecher

Tel. 06131 2397920
Fax 06131 2397927
E-Mail: gerald.wehde(at)bioland.de

Zurück zur Übersicht