Grieß auf karamellisierten Äpfeln

Von Yvonne Jöhler-Ruhland notiert am 22.02.2016
Ein köstliches Dessert auf Milchbasis (Foto: Yvonne Jöhler-Ruhland)

Grieß schmeckt nicht allen gleich gut. Aber mit diesem Rezept, das so herrlich nach Vanille und Zimt duftet, lassen sich bei uns auch die Grieß-Skeptiker zu einem Teller überreden und schwups sind alle Teller leer. Vesucht es doch selbst einmal!

Die Zubereitung:

Milch mit Salz, Zucker, Orangen- und Zitronenschale, Zimtstange, etwas von der ausgekratzten Vanilleschote und Butter aufkochen. Hartweizengrieß langsam einrieseln lassen und etwa fünf Minuten leicht köcheln lassen, bis die Masse andickt. Zur Seite stellen, das Eigelb unterrühren und kurz ziehen lassen. Schalen und Zimtstangen entfernen. Die Grießmasse auf ein Blech mit Backpapier etwa einen Zentimeter dick streichen und kalt werden lassen. Dann in circa fünf mal fünf Zentimeter große Rauten schneiden und leicht in den Semmelbröseln wenden. Grieß später in 50 Gramm Butter goldgelb braten.  

Äpfel schälen und vierteln, jedes Viertel noch mal in vier Apfelspalten schneiden. Zucker in einer Pfanne karamellisieren und mit etwas Zitronensaft ablöschen. Apfelspalten und das restliche Vanillemark hinzufügen. Den Weißwein hinzufügen und so lange köcheln lassen, bis die Äpfel gar sind. Kalte Butterflocken unterrühren. Nach Lust und Laune noch mit etwas Zimt und Zucker bestreuen.

Zutaten für 4 Personen:

1 Liter Milch

1 Prise Salz

80 g Zucker

Je ein Stück Orangen- und Zitronenschale

1 Zimtstange

1 Vanilleschote

65 g Butter

150 g Hartweizengrieß

2 Eigelb

1 Tasse Semmelbrösel  

 

Für die Äpfel:

50 g Butter

4 säuerliche Äpfel

60 g Zucker

Etwas Zitronensaft

100 ml Weißwein

40 g kalte Butter 



Weiterlesen...