Hintergrund

  • Bio-Mohn 25.09.2017

    Aus Liebe zum Kuchen und zur Region

    "Mohn - das kannste nicht einfach mal so anbauen", sagt Josef Schmidt vom Biolandhof Grenzmühle. "Da brauchst eine Genehmigung von der Bundesopiumstelle." Zum Glück hat er die. Und eine Vision noch dazu: Mohn soll endlich wieder regional angebaut werden.
  • Insektensterben 22.08.2017

    Das große Flattern

    Wann haben Sie zuletzt einen schönen Schmetterling gesehen? Eine Schwebfliege? Oder eine Hummel im Garten? Wenn man einer Studie glauben darf, ist es um die Insektenwelt schlecht bestellt. Von einem Massensterben ist die Rede.

  • Milchviehhaltung 14.07.2017

    Nur keinen Stress, bitte!

    Glückliche Kühe grasen friedlich auf einer satten Wiese. Wie idyllisch! Denkt man. Aber: Das Leben ist keine Postkarte. Und mit dem Glück und den Tieren ist das auch nicht so ganz eindeutig. Was also braucht die Kuh wirklich?

  • Eier im Abo 13.06.2017

    Huhn sucht Mieter

    Wenn sie Eier braucht, dann geht Britta Hahn zu ihrem Vermieter. Die Saarländerin hat ein Huhn gemietet. Neun Euro zahlt sie im Monat. Und bekommt dafür Fleisch und Eier.

  • Patenschaften, Geldanlagen und Co. 13.06.2017

    Beete und Knete

    Kann man, muss man aber nicht: Im Kuhstall stehen oder in der Erde buddeln. Wer in den Ökolandbau einsteigen möchte, muss nicht gleich selbst mit anpacken. Ein paar Beispiele - von Aktienkauf bis Ziegenhüten.

  • Schnecken 30.05.2017

    Kampf um den Salat

    Kahlgefressene Salatköpfe, angeknabberte Blumen: Schnecken sind der Albtraum vieler Hobbygärtner. Und es gibt immer mehr davon. In seiner Verzweiflung greift da mancher schon mal zu Gift. Das macht das Ganze aber nur noch schlimmer.

  • Kartierung von Feldvögeln 17.05.2017

    Der Piepton-Zähler

    Michael Tetzlaff macht sich startklar zum Lauschangriff im Acker. Immer wenn es piept, macht der Ornithologe einen Kringel. Und jeder Kringel ist ein kleiner Hoffnungsschimmer.

  • Immer weniger Agrarvögel 17.05.2017

    Die Lerchen haben Hunger

    Was ist ein Distelfink ohne Disteln? Ein trauriger Vogel. Aber Bauern und Gärtner mögen seine Leibspeise gar nicht. Deshalb versprühen viele Pestizide. Dem Fink geht es dann wie der Lerche und 80 Prozent aller Feldvögel. Sie stehen ohne Futter da.

  • Vögel der Agrarlandschaft 17.05.2017

    Piep-Show in Feld und Flur

    "Chiu-witt!" Oder: "Crex-crex!" Nie gehört? Kein Wunder. Immer mehr Vögel, wie der Kiebitz und der Wachtelkönig, verschwinden aus unserer Landschaft. Sie leben auf Feldern und Wiesen. Pestizide, zu viel Dünger und häufiges Mähen zerstören ihren Lebensraum. Wir stellen ein paar von ihnen vor:

  • Spargel 25.04.2017

    Das Kultgemüse

    Es ist wieder kulinarischer Ausnahmezustand in Deutschland. Man stürzt sich auf den Spargel, zahlt viel Geld dafür und verzehrt ihn gleich kiloweise. Woher kommt dieser Hype?