Skörkrapfen mit Karamellstaub und Sahnekaramell

notiert am 12.09.2017

Dieses Rezept stammt vom Biohotel Gut Nisdorf in Mecklenburg-Vorpommern. Für die Krapfen verwendet Familie Gloor-Stange Skör - das ist die pommersche Variante des isländischen Skyr. Und was ist Skör? Eine Art Quark oder Frischkäse. Skör hat 30 Prozent Fett. Damit werden die Speisen leichter, schmecken aber genauso toll wie mit fetthaltigerem Quark oder Frischkäse, meint Familie Glorr-Stange.

Die Zutaten für 6 Portionen:

500 g Skör (ersatzweise Quark 40 Prozent Fettanteil)

500 g Mehl

4 Eier

4 EL Zucker

Mark einer Vanilleschote

1 Prise Salz

4 TL Backpulver

Für die Deko: 

250 g Zucker

Sahne

50 g eiskalte Butter

Und so geht's:

Alle Zutaten zu einem Teig verrühren. In Olivenöl zehn Minuten ausbacken. Darauf achten, dass das Öl nicht heißer als 160 Grad wird. Die fertigen Skörkrapfen mit Karamellstaub (ersatzweise Puderzucker) und Sahnekaramell dekorieren.

Der Karamellstaub geht so: 50 Gramm Zucker mit 50 Milliliter Wasser einkochen und karamellisieren lassen, bis die gewünschte goldene Farbe entsteht, auf ein Blech mit Backpapier gießen, erkalten lassen, in einem Tuch zerstampfen und auf die Skörkrapfen sieben.

Fürs Sahnekaramell 200 Gramm Zucker mit 200 Milliliter Wasser einkochen, karamellisieren lassen, mit 200 Milliliter Sahne aufgießen und einkochen lassen, bis die Blasen steif platzen. Dann nimmt man den Topf vom Herd und rührt 50 Gramm eiskalte Butter unter. Dazu passt sehr gut ein Kompott aus Waldbeeren.



Weiterlesen...